https://www.faz.net/-gqe-9r4bh

Amerika : FBI prüft Thiels Investmentfirma

Peter Thiel Bild: AP

Ein Fonds des deutschstämmigen Investors Peter Thiel ist ins Visier der amerikanischen Bundespolizei FBI geraten.

          1 Min.

          Eine Wagniskapitalgesellschaft mit Verbindungen zum deutschstämmigen Investor Peter Thiel ist nach Angaben der Online-Publikation „Recode“ ins Visier der amerikanischen Bundespolizei FBI geraten. Wie es in dem Bericht heißt, prüft die Behörde „mögliches finanzielles Fehlverhalten“ bei Mithril Capital. Thiel ist einer der Mitgründer von Mithril, soll aber nicht in das Tagesgeschäft involviert sein. Die Ermittlungen sollen sich noch in einem frühen Stadium befinden.

          Roland Lindner

          Wirtschaftskorrespondent in New York.

          Thiel ist in der Nähe von Frankfurt geboren, aber schon als kleines Kind nach Amerika ausgewandert, wo er eine Karriere als Unternehmer und Investor gemacht hat. Er war der erste außenstehende Investor des sozialen Netzwerks Facebook. Er zählt zu den wenigen prominenten Figuren aus dem Silicon Valley, die Donald Trump schon vor seiner Wahl zum Präsidenten offen unterstützt haben.

          Weitere Themen

          Eine Batterie für alles!

          FAZ Plus Artikel: Zukunft der Menschheit : Eine Batterie für alles!

          Mit einem Handy fing alles an, inzwischen geben Autohersteller jährlich dutzende Milliarden dafür aus: Lithium-Ionen-Akkus treiben heute zahllose Geräte an. Die größte Zeit der Batterien steht aber noch bevor.

          Topmeldungen

          Trump hat sich Erdogan gegenüber benommen wie ein hysterischer Liebhaber.

          Trumps Syrien-Politik : Härte und Liebe

          Trump hat eine Feuerpause für Syrien aushandeln lassen und feiert sich nun als Friedensstifter. Doch seine Siegerpose wirkt lächerlich. Erdogan hat von Amerika alles bekommen, was er wollte.
          Die „People’s Vote“- Bewegung verlangt eine zweite Volksabstimmung über den Verbleib der Briten in der Europäischen Union.

          Protestmarsch in London : „Wir wurden von Anfang an belogen“

          Zum „Super Saturday“ sind auch Hunderttausende Demonstranten nach London gekommen. Viele fühlen sich belogen, wollen Boris Johnson die Zukunft nicht anvertrauen – sondern selbst ein zweites Mal abstimmen.
          Glücklicher Kapitän: Marco Reus bringt den BVB in Führung.

          1:0 gegen Mönchengladbach : Der BVB meldet sich zurück

          Die eine Borussia gewinnt, die andere bleibt zumindest bis Sonntag Tabellenführer: Der BVB vermeidet ausnahmsweise mal einen späten Ausgleich und schließt zu Mönchengladbach auf. Ein Tor des Kapitäns genügt in einem rasanten Spiel.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.