https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/us-wirtschaft-schrumpft-im-ersten-quartal-staerker-als-gedacht-18061058.html

Konjunktur : US-Wirtschaft schrumpft im ersten Quartal etwas stärker als gedacht

  • Aktualisiert am

US-Präsident Joe Biden beim Besuch einer Fabrik in der Autometropole Detroit. Bild: dpa

Der Durchhänger in der Wirtschaft fällt mit rasant steigenden Preisen zusammen. Das Minus beim Bruttoinlandsprodukt erreicht 1,5 Prozent.

          1 Min.

          Die US-Wirtschaft ist zu Jahresbeginn etwas stärker geschrumpft als zunächst angenommen. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) fiel im ersten Quartal aufs Jahr hochgerechnet um 1,5 Prozent, wie das Handelsministerium am Donnerstag auf Basis einer zweiten Schätzung mitteilte. Zunächst war von einem Minus von 1,4 Prozent die Rede gewesen. Analysten hatten mit einer leichten Verbesserung auf Minus 1,3 Prozent gerechnet.

          Der Durchhänger der Wirtschaft fällt in eine Zeit rasant steigender Preise. Die US-Notenbank Fed sieht sich mit einer Inflationsrate von zuletzt 8,3 Prozent konfrontiert. Sie hat vor diesem Hintergrund jüngst den größten Zinsschritt seit 22 Jahren unternommen - eine Erhöhung um einen halben Prozentpunkt auf die neue Zins-Spanne von 0,75 bis 1,00 Prozent. Weitere Anhebungen dürften bald folgen.

          US-Notenbankchef Jerome Powell betonte jüngst, im Kampf gegen die Inflation müsse auch in Kauf genommen werden, dass das Wirtschaftswachstum niedriger ausfalle. Er ist bestrebt, eine „sanfte Landung“ zu erreichen - also einen möglichst reibungslosen Übergang zu einem langsameren Wirtschaftswachstum, das bei höheren Zinsen nicht in einer Rezession mündet.

          Weitere Themen

          Das große Frösteln beginnt

          Drohender Gasmangel : Das große Frösteln beginnt

          Warmwasser morgens nur noch bis 8 Uhr, leer gefegte Regale für Brennholz und Kohle: Was der drohende Gasmangel für Verbraucher bedeutet – und wie sich Deutschland für den Winter rüstet.

          Topmeldungen

          Warmes Wasser aus der Leitung könnte es mancherorts bald nicht mehr durchgängig geben.

          Drohender Gasmangel : Das große Frösteln beginnt

          Warmwasser morgens nur noch bis 8 Uhr, leer gefegte Regale für Brennholz und Kohle: Was der drohende Gasmangel für Verbraucher bedeutet – und wie sich Deutschland für den Winter rüstet.
          Andirj Melnyk in seinem Büro in der ukrainischen Botschaft in Berlin.

          Botschafter Melnyk : Verschwinden wird er sicher nicht

          Der ukrainische Botschafter Andrij Melnyk wird Deutschland zum Herbst verlassen. Zuletzt hat der Diplomat überzogen, stand in der Kritik. Gegenüber der F.A.Z. weist er die Vorwürfe von Antisemitismus und Polenfeindschaft zurück.
          Die Kosmonauten Oleg Artemjew, Denis Matwejew und Sergej Korssakow posieren auf der ISS mit der Flagge der selbsterklärten „Volksrepublik“ Luhansk.

          Russische Kosmonauten : Provokation auf der ISS

          Der Westen arbeitet in vielen Bereichen nicht mehr mit Russland zusammen. Eine Ausnahme ist die Internationale Raumstation. Doch nun gab es dort einen Zwischenfall.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.