https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/ursachen-der-hohen-inflation-das-sind-die-fehler-der-zentralbanken-18213994.html

Steigende Preise : Die vier Ursachen der hohen Inflation

Hamburger Innenstadt: Die Inflation dämpft die Kauflaune vieler Menschen – und lässt sie Zweifel an der Geldpolitik schöpfen. Bild: dpa

Frühere Erfolge haben die Geldpolitik zu lange auf die falsche Spur geführt. Der Ökonom Ricardo Reis analysiert nun die Fehler der Zentralbanken.

          3 Min.

          Jede Beurteilung der Geldpolitik in dieser neuen Epoche der Inflation muss das außergewöhnliche Umfeld berücksichtigen, in dem Zentralbanken im vorausgegangenen Vierteljahrhundert agiert hatten. Über eine sehr lange Zeit waren die Inflationsraten in vielen Ländern sehr niedrig gewesen. Als eine wichtige Ursache dieses hohen Maßes an Preisstabilität wird von vielen Fachleuten eine Kombination aus Unabhängigkeit der Zentralbanken von Regierungen, eine enge Auslegung ihres Mandats durch die Zentralbanken sowie eine auf transparenten und vorhersehbaren Änderungen von Leitzinsen ausgerichtete Geldpolitik genannt.

          Gerald Braunberger
          Herausgeber.

          Wie konnten die Zentralbanken angesichts früherer Erfolge die aktuelle Inflation so sehr unterschätzen? Mit dem an der London School of Economics lehrenden Ricardo Reis hat sich nun einer der namhaftesten Makroökonomen unserer Zeit dieser Frage angenommen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Die Drei von der Ampel: Lindner, Habeck und Scholz

          Krisenmanagement der Ampel : Ein Bild des Jammers

          Die Koalition kämpft gegen gleich mehrere Krisen. Manchmal gut, manchmal schlecht – manchmal schafft sie sich die Krise aber auch selbst.
          Gas geben: Minister Habeck hat ein Konsortium mit TES-Geschäftsführer Alverà (rechts) ausgewählt, um in Wilhelmshaven ein schwimmendes LNG-Terminal zu bauen.

          Gasexperte Alverà : „Es gäbe genügend Gas für Europa“

          In diesem Jahr gibt Europa 1000 Milliarden Euro zusätzlich für seine Energie aus. Der Gasexperte Marco Alverà hat ein Rezept, wie Europa seine Gasversorgung schnell stabilisieren kann.
          Ab Juli 2023 werden keine neuen Karten mit Maestro-Funktion mehr ausgegeben.

          Ende eines Zahlungsmittels : Bye-bye, EC-Karte

          Eines der liebsten Zahlungsmittel der Deutschen wird abgeschafft: Bald gibt es keine Karten mit Maestro-Funktion mehr. Woran das liegt und was das für Kunden bedeutet.