https://www.faz.net/-gqe-ah1ca

Würth-Chef im F.A.Z.-Gespräch : Die Welt der Lieferketten spielt verrückt

Eine Welt voller Schrauben: Produkte von Würth sind derzeit äußerst begehrt – doch kann das Unternehmen gar nicht alle Aufträge abarbeiten. Bild: picture alliance/dpa

Gut 50 Prozent mehr Bestellungen für Holzschrauben, gestoppte Produktion in China, zehnfache Frachtraten: Der langjährige Würth-Chef Robert Friedmann spricht über die dramatische Liefersituation.

          6 Min.

          Herr Friedmann, Engpässe hier, Preisexplosionen da – in diesem Umfeld sitzt man mit Kunden in vielen Branchen doch zwischen allen Stühlen. Können Sie noch ruhig schlafen?

          Susanne Preuß
          Wirtschaftskorrespondentin in Stuttgart.

          Letztes Jahr hat mir tatsächlich das ein oder andere den Schlaf geraubt. Da ging es ja wirklich um existenzielle Probleme. Man sah die schrecklichen Bilder aus Italien und wusste nicht, wie lebensbedrohlich die Lage durch das Coronavirus noch wird. In dieser Situation kam dann auch noch während einer Führungskräftekonferenz die Sorge auf, dass in Italien unsere Kunden ihre Rechnungen nicht bezahlen könnten. Da machen wir einen Monatsumsatz von über 100 Millionen Euro. Wie lange würde man so etwas aushalten können? Die Zeit im März, April 2020 werde ich nie vergessen. Verglichen damit, wirken die aktuellen Sorgen beherrschbar.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Demonstranten knien in Frankfurt vor einer Polizeikette

          Impfgegner und Anthroposophie : Höhere Einsichten dank Rudolf Steiner?

          Nach eigener Einschätzung verfügen sie über Spezialwissen, das allen anderen abgeht. Die Milieus der Anthroposophen und der „Querdenker“ haben viele Berührungspunkte. In der Pandemie macht das vieles schwerer.
          Eine Solarthermie-Anlage auf dem Dach wird mit einer Flüssiggasheizung kombiniert.

          Nachhaltig Wohnen : Unruhe unter Dämmern

          Die Dämmstoffindustrie ist alarmiert. Bauminister rücken von der einseitigen Ausrichtung an der Gebäudedämmung ab. Die Koalitionäre in Berlin sprechen von technologieoffenen Maßnahmen. Ein Paradigmenwechsel steht an.