https://www.faz.net/-gqe-9c4wu

Umtriebiger WM-Sponsor : Wer ist eigentlich Wanda?

Wanda ist bei der WM im Hintergrund präsent: Achtelfinale Dänemark gegen Kroatien Bild: dpa

Auf den Werbebanden während der Fußball-WM taucht der Name prominent auf. Der chinesische Konzern dahinter hat nicht nur enge Verbindungen zur Fifa, sondern auch ein klares politisches Ziel.

          4 Min.

          Wenn an diesem Dienstag und Mittwoch die Halbfinalspiele der Fußball-WM stattfinden, stehen nur noch europäische Mannschaften auf dem Platz. Doch hinter ihnen stehen die Chinesen. Auf den Banden am Spielfeldrand ist immer wieder der weiße Schriftzug „Wanda“ zu sehen. Damit können die Zuschauer hierzulande reichlich wenig anfangen, doch das Publikum in Asien freut sich über den heimischen Werbeauftritt in Russland. Und der ist viel politischer, als sich auf den ersten Blick vermuten lässt.

          Jonas Jansen

          Wirtschaftskorrespondent in Düsseldorf.

          Dalian Wanda ist einer von sieben offiziellen Fifa-Partnern. Das Unternehmen ist so groß und mächtig, dass es verwunderlich ist, wie unbekannt der Konzern ist. Im vergangenen Jahr erzielte Wanda einen Umsatz von rund 29 Milliarden Euro, einen großen Teil davon mit Immobilien. Wanda ist der größte Immobilienkonzern Chinas, er betreibt Wohnungen und Einkaufszentren und besitzt 102 Luxushotels, acht neue werden gerade gebaut, auch in Europa.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+