https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/wirecard-urteil-die-angst-vor-der-grossen-rueckholaktion-18015053.html

Nach Gerichtsurteil : Die Angst vor der großen Rückholaktion

  • -Aktualisiert am

Verhandlung am Landgericht in München: Rechtsanwälte von Wirecard vor Beginn des Zivilprozesses im Dezember 2021 Bild: dpa

Ein Gericht hat alte Wirecard-Bilanzen für nichtig erklärt. Verlieren gebeutelte Aktionäre so bald auch noch ihre Dividenden? Die meisten müssen das nicht befürchten.

          4 Min.

          Für Wirecard -Aktionäre, von denen viele durch die Insolvenz des ­ehemaligen Dax-Unternehmens nahezu ihre gesamte Investition verloren haben, wäre es eine weitere finanzielle Hiobsbotschaft, wenn sie nun auch noch Dividenden zurückzahlen müssten. Diese Sorge ist nach einem Gerichtsurteil entstanden, das in der vergangenen Woche alte Wirecard-Bilanzen für ungültig erklärt hat. Dadurch ist der vor zwei Jahren aufgeflogene Bilanzskandal wieder in schmerzhafte Erinnerung gerückt.

          Mark Fehr
          Redakteur in der Wirtschaft.

          Die Mitteilung des Landgerichts München I zu dem Urteil der auf aktienrechtliche Fragen spezialisierten Kammer enthält zwar keine konkreten Aussagen zu Dividendenrückzahlungen. Doch es stellt die Nichtigkeit der Beschlüsse der Wirecard-Hauptversammlung zur Verwendung der in den Jahren 2017 und 2018 erwirtschafteten Gewinne fest. Das bedeutet, dass die Ausschüttungen zu Unrecht erfolgten und daher rückgängig gemacht werden müssten, wenn das Urteil rechtskräftig wird. Geklagt hatte der Insolvenzverwalter von Wirecard, Michael Jaffé, der möglichst viel Geld für die Gläubiger zurückholen will, deren Ansprüche rechtlich Vorrang vor denen der Aktionäre haben.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Fuschia Anne Ravena bei der Krönung zur Miss International Queen 2022 – einem Transgender-Schönheitswettbewerb

          Geschlechtsangleichung : Das Schweigen über den Sexus

          Geschlechtsangleichungen haben gravierende körperliche Folgen. Darüber muss aufgeklärt werden. Doch das Familienministerium will eine offene Debatte über Risiken verhindern.
          Eine Luftwärmeheizung in einem Haus in Frankfurt am Main.

          Quasi-Pflicht ab 2024 : Was Sie über Wärmepumpen wissen müssen

          Die Regierung lädt zum Wärmepumpengipfel: Immer häufiger sollen Wärmepumpen Häuser beheizen. Im Altbau kann das teuer werden. Gibt es ab 2024 eine Pflicht? Hier kommen Antworten auf die wichtigsten Fragen.