https://www.faz.net/-gqe-a0jb1

Skandal um Wirecard : Vorstand muss gehen, Vorstandschef bleibt

Markus Braun Bild: Reuters

Vorstandschef Markus Braun hat Wirecard groß gemacht und galt als unersetzbar. Doch nach dem Skandal um die Bilanz mehren sich die Zweifel an seiner Person. Jetzt trifft es zunächst einen anderen Vorstand.

          3 Min.

          Wirecard hat seinen Organisationsvorstand Jan Marsalek mit sofortiger Wirkung freigestellt. Das teilte das Unternehmen am Donnerstagabend und reagierte damit auf das Desaster um die Jahresbilanz des Zahlungsabwicklers. Im Mai waren Marsaleks Aufgaben im Zuge eines Vorstandsumbaus schon beschnitten worden. Marsalek war für den Geschäftsbereich Asien und das Geschäft mit Drittpartnern verantwortlich, der im Mittelpunkt des Bilanzskandals steht.

          Henning Peitsmeier

          Wirtschaftskorrespondent in München.

          Das Unternehmen aus Aschheim bei München bietet Händlern im Internet die Abwicklung von elektronischen Zahlungen und deren Risikoabsicherung an. An der Transparenz dieses Geschäftsmodells gab es früh Zweifel, über die vor allem die britische „Financial Times“ berichtete. Beim Drittpartnergeschäft geht es darum, dass Wirecard in Ländern, in denen der Zahlungsabwickler keine Lizenz für diese Finanztransaktionen besitzt, mit Banken kooperiert, die eine Lizenz haben. Die Verbindung stellten Partnerfirmen her. Aus diesem Geschäft stammt ein Großteil des Wirecard-Gewinns.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Ein Gewehr des Waffenherstellers Haenel auf einer Fachmesse für Jagd, Schießsport, Outdoor und Sicherheit im Jahr 2019.

          Nachfolger des G36 : Ein Sturmgewehr namens „Sultan“

          Ein sehr kleiner Waffenfabrikant aus Thüringen soll die neue Standardwaffe der Bundeswehr bauen. Wie konnte ein Zwerg, der sich mit seiner frisierten NS-Vergangenheit brüstet, den Branchen-Goliath schlagen? Unser Autor hat sich in Suhl umgesehen.