https://www.faz.net/-gqe-9sz5k

F.A.Z. exklusiv : Streit um Übernahme von PNE

Viel Wind um PNE – klappt die Übernahme? Bild: PNE Wind

Juristisches Gehakel um eine Übernahme: Es geht um den Windkraftbetreiber PNE. Der Aktionär Enkraft Capital wirft dem Vorstand im Kern Erpressung vor.

          3 Min.

          Streit um die Übernahme des Windkraftbetreibers PNE: Der Aktionär Enkraft Capital, der nach eigenen Angaben knapp 3 Prozent hält, wirft dem PNE-Vorstand im Kern Erpressung vor. In einem Brief an Vorstand und Aufsichtsrat, welcher der F.A.Z. vorliegt, wettert er gegen die Art, wie Aktionäre vorab mit einem anstehenden Delisting von PNE konfrontiert werden, also mit der Abmeldung von der Börse.

          Klaus Max Smolka

          Redakteur in der Wirtschaft.

          Der PNE-Vorstand habe einerseits – entgegen allen Usancen – der Bietergesellschaft MSIP im laufenden Verfahren schon jetzt ein Delisting bei Erreichen der Mindestannahmequote zugesagt. Anderseits male MSIP ausführlich die negativen Folgen eines Delistings für die Aktionäre aus. Enkraft kündigt an, notfalls vor Gericht zu gehen „und das Delisting unterbinden zu lassen“.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. + F.A.S. – Adventsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Abschied vom Kollegen: Feuerwehrleute am Samstag vor Beginn der Trauerfeier in der Pfarrkirche St. Ägidius in Neusäß

          Gewalttat in Augsburg : Mal wieder junge Männer

          Nach dem Tod eines Feuerwehrmannes auf dem Königsplatz in Augsburg stellen sich viele Fragen: Sind junge Migranten heute gewaltbereiter als früher? Und woran starb das Opfer?