https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wie-lindner-investitionen-mit-abschreibung-foerdern-will-17668610.html

Lindners Aufgabe : Ran an die Superabschreibung

Hat mit Blick auf die Steuerregeln einiges vor sich: Der designierte Finanzminister Christian Lindner, hier beim Parteitag der FDP. Bild: Jens Gyarmaty

Deutsche Unternehmen sollen schnell viel in Digitalisierung und Klimaschutz investieren. Aber welche Steuerregeln gelten? Der designierte Finanzminister hat eine große Aufgabe vor sich.

          3 Min.

          Die neue Superabschreibung gehört zu den Dingen, über die sich Christian Lindner (FDP) mit als Erstes beugen muss, sobald er im Finanzministerium gelandet sein wird. Denn die Unternehmen brauchen bald Klarheit, welche Anschaffung wie stark gefördert wird. Jede Investition hat ihren Vorlauf, und die Wirtschaft soll nächstes und übernächstes Jahr Geld in die Hand nehmen, um Deutschland in Sachen Klimaschutz und Digitalisierung besser für die Zukunft aufzustellen.

          Manfred Schäfers
          Wirtschaftskorrespondent in Berlin.

          Der Blick in den Koalitionsvertrag hilft nur bedingt weiter, was dort steht, dürfte für Verwirrung sorgen. So heißt es: „Wir wollen eine Investitionsprämie für Klimaschutz und digitale Wirtschaftsgüter schaffen, die den Steuerpflichtigen in den Jahren 2022 und 2023 ermöglicht, einen Anteil der Anschaffungs- und Herstellungskosten der im jeweiligen Jahr angeschafften oder hergestellten Wirtschaftsgüter des Anlagevermögens, die in besonderer Weise diesen Zwecken dienen, vom steuerlichen Gewinn abzuziehen (,Superabschreibung‘).“ So haben es die Unterhändler geschafft, in einem Satz sowohl von einer Prämie als auch von einer Abschreibung zu schreiben – was eigentlich auf unterschiedliche Ansatzpunkte deutet. Zugleich haben sie offengelassen, wie hoch die Unterstützung ausfallen soll. Mit diesen Aussagen wird kein Unternehmer scharf kalkulieren können, wie sich eine Investition rechnet.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+