https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/wie-in-der-industrie-am-besten-gas-gespart-werden-kann-18126831.html

Rohstoffknappheit : Die Unternehmen wappnen sich für den Gas-Notfall

Der Chemiekonzern BASF will jetzt „situationsbedingt“ entscheiden, ob und wie seine Produktion angesichts des Gas-Notstands angepasst wird. Bild: dpa

Um die Speicher für den Winter voll zu kriegen, sieht Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck nur einen Weg: Der Gasverbrauch muss runter. Die Industrie arbeitet daran.

          4 Min.

          Der Chemiekonzern BASF schließt wegen der rasant steigenden Gaspreise nicht mehr aus, seine Produktion zu drosseln. Nachdem Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) die Alarmstufe des Notfallplans für den Gasmarkt ausgerufen hat, rechnet der Vorstand nach eigenen Angaben mit „massiv“ ansteigenden Gaspreisen. BASF will jetzt „situationsbedingt“ entscheiden, ob und wie die Produktion angepasst wird. BASF ist der größte industrielle Gasverbraucher in Deutschland.

          Helmut Bünder
          Wirtschaftskorrespondent in Düsseldorf.
          Bernd Freytag
          Wirtschaftskorrespondent Rhein-Neckar-Saar mit Sitz in Mainz.

          Klar ist: Der Gasverbrauch muss herunter, möglichst schnell, um zusätzliche Mengen für die Befüllung der Speicher zu gewinnen. Habecks Appelle klingen von Tag zu Tag dramatischer. Selbst dann, wenn Gazprom seine Lieferungen über die Ostsee-Pipeline nach dem Wartungsstillstand im Juli wieder im gegenwärtigen Umfang aufnimmt – was Habeck schon in Zweifel zieht –, wird es im Winter auf jeden Fall sehr knapp.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Satellitenbilder zeigen die Zerstörung nach einem Angriff auf den russischen Militärstützpunkt Saki auf der Krim

          Nach Explosionen auf der Krim : Moskaus Angst vor den Ukrainern

          Die russischen Flugzeuge könnten nach dem Angriff auf der Krim zurückgezogen werden. Kiew äußert sich zurückhaltend. Ist das ein Mittel der Kriegspsychologie?
          Videokonferenz zwischen Joe Biden und Xi Jinping im November 2021.

          China und Amerika : Ist ein Krieg noch zu vermeiden?

          Ob und wie sich der Wettkampf der Systeme kontrollieren lässt, wird öffentlich bislang kaum debattiert. Der Weckruf des ehemaligen australischen Premierministers Kevin Rudd ist angesichts der Taiwankrise aktuell wie nie.