https://www.faz.net/-gqe-a38or

Philipp Justus im Interview : Wie Google die Digitalisierung des Einzelhandels fördert

Diese Buchhandlung im hessischen Seligenstadt nimmt online Bestellungen entgegen. Bild: Frank Röth

Googles Deutschland-Chef Philipp Justus will mit einem Verband den Einzelhandel ins Internet bringen – das ist nicht so leicht, wie es klingt.

          3 Min.

          Herr Justus, als Deutschland-Chef von Google sind Sie viel digital unterwegs. Wie häufig betreten Sie eigentlich noch einen echten Laden?

          Corinna Budras
          (cbu.), Wirtschaft

          Ich bin ein Omnichannel-Einkäufer. Ich kaufe bestimmte Sachen gern digital ein, bei denen ich ganz genau weiß, was ich möchte, und nicht lange suchen muss. Für viele Dinge gehe ich aber auch gern in die Läden. Bei Schuhen und Kleidung schaue ich lieber, ob sie passen, weil ich nicht gern Sachen zurückschicke.

          Sind Sie dabei auf digitale Informationen angewiesen?

          Ich bin der klassische Typ „Research online, purchase offline“, also ich recherchiere gern im Internet, kaufe die Dinge dann aber im Laden. Da möchte ich wissen, wie die Öffnungszeiten sind, welche Produkte das Geschäft überhaupt führt und wie weit der Laden entfernt ist, weil ich gern in der Nähe einkaufe. Dann genieße ich es auch, wenn ich die Dinge ausgestellt sehe. Das haptische Erlebnis des Einzelhandels ist für mich wichtig.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Das WoHo will ein inklusiver Typ sein mit Angeboten für die Nachbarn.

          WoHo Berlin : Das turmhohe Dorf

          Das WoHo in Berlin soll Deutschlands höchstes Wohnhaus aus Holz werden. Doch interessant ist das Vorhaben aus einem ganz anderem Grund.
          Eine Erinnerung an unbeschwerte Zeiten

          Corona-Pandemie : Jetzt sind die Jungen dran

          Mehr als ein Jahr lang haben junge Leute auf vieles verzichtet, um die Alten vor Corona zu schützen. Das Land schuldet ihnen nun etwas.
          Liz Cheney vor der ersten Rede von US-Präsident Joe Biden vor beiden Kammern des Kongresses im Kapitol am 28. April

          Republikanische Kritikerin : Liz Cheney soll dem Trump-Kult weichen

          Eine der wenigen republikanischen Trump-Kritikerinnen soll ihren Posten an der Fraktionsspitze räumen. Der Fall Liz Cheney zeigt, wie fest der ehemalige Präsident der Vereinigten Staaten die Partei weiter im Griff hat.