https://www.faz.net/-gqe-a8271

Fusionsmarkt : Die Übernahme nährt die Übernahme

Das Logo von Akzo Nobel in Amsterdam Bild: Reuters

Geld ist im Überfluss vorhanden. Und oft führt die eine Übernahme zum Folgedeal. Auf diese Weise verleiht sich das Fusionskarussell selbst immer weiter Schwung.

          3 Min.

          Viel Zeit zu verschnaufen haben Fachleute für Fusionen und Übernahmen zu Jahresbeginn nicht bekommen. Dabei liegt eine Achterbahnfahrt im Corona-Jahr hinter ihnen – die zweite Jahreshälfte brummte dann wie seit Jahrzehnten keine. Auch im Januar gab es keine Winterruhe. Er wartet mit Fusionsprojekten auf, die auf verschiedene Weise bemerkenswert sind.

          Der rheinische Sandalenhersteller Birkenstock soll an einen Finanzinvestor gehen. Die Eignerfamilie des Unternehmens, dessen Geschichte bis ins Jahr 1774 zurückgeht, will mehrere Milliarden Euro. Fortgeschritten sind Gespräche mit dem Private-Equity-Haus CVC, in Deutschland bekannt durch ihre Parfümeriekette Douglas, in der Schweiz mit dem Uhrenhersteller Breitling.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          F.A.Z. PLUS:

            F.A.Z. digital

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Sensitivitätslücke? Eine Helferin hält einen Teststab in einem Testzentrum in Hannover

          Zu hohe Erwartungen : Die Enttäuschung mit den Schnelltests

          Schnelltests haben die Erwartungen vieler Bürger und Politiker enttäuscht. Die Tests haben falsche Sicherheit verbreitet. Fachleute kritisieren die „Sensititivitätslücke“.

          Protektionismus der 1930er : „Ein bösartiges Produkt von Dummheit und Gier“

          Trumps Handelspolitik weckt Erinnerungen an die Weltwirtschaftskrise und den Protektionismus der dreißiger Jahre. Damals löste Herbert Hoover mit einem höchst umstrittenen Zollgesetz fatale Gegenreaktionen aus. Heute jedoch ist unser Wohlstand nicht von Amerika bedroht. Ein Gastbeitrag.
          In Flensburg zu Hause: Andrea Paluch, Schriftstellerin, Musikerin, Dozentin, Sängerin, geht ihren eigenen Weg.

          Andrea Paluch : Sie geht ihren eigenen Weg

          Andrea Paluch, die Frau von Robert Habeck, hat ein Buch geschrieben. Liest man darin die Zukunft ihres Mannes? Eher nicht – denn Männer sind in dem Buch mit Absicht abwesend.