https://www.faz.net/-gqe-9xzoz

Viessmann : „Unsere Kunden haben 500.000 Tonnen CO2 eingespart“

  • -Aktualisiert am

Martin und Maximilian Viessmann krempeln ihr Unternehmen ordentlich um. Bild: Daniel Pilar

Martin und Maximilian Viessmann richten ihren Heiztechnik-Konzern neu aus. Das Ergebnis ist eine Erfolgsgeschichte von internationalem Format. In der Corona-Krise müssen sich die Unternehmer abermals neu ausrichten.

          4 Min.

          Das Offensichtliche klärt Martin Viessmann gleich zu Beginn und mit zufriedener Miene. Dass Maximilian Viessmann, der ihn zum Gespräch begleitet, sein Sohn sei, könne man ja wohl sehen, sagt er schmunzelnd. Kein Widerspruch. Dass in diesem Unternehmen die Viessmann-Generationen drei und vier gemeinsame Sache machen, ist nicht zu übersehen. Sie tun es mit einem gegenseitigen Wohlwollen, dass der Unternehmerwunschtraum vom gelungenen Generationswechsel hier sehr real erscheint. Offenbar haben beide ihren Platz gefunden: Martin Viessmann als Vorsitzender des Verwaltungsrats, der das operative Geschäft nicht mehr dominiert, sondern begleitet, Maximilian Viessmann als einer von zwei Vorstandschefs – und Nachfolger des Vaters. Es ist nur eine Facette dieser Erfolgsgeschichte.

          Uwe Marx

          Redakteur in der Wirtschaft.

          Sie reicht über bloße Zahlen hinaus, obwohl diese beeindruckend genug sind. Viessmann, neben Vaillant und Bosch einer der Platzhirsche hierzulande und mittelständischen Wettbewerbern längst enteilt, hat seinen Umsatz im Jahr 2019 auf 2,65 Milliarden Euro gesteigert, 6,4 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Zum Wachstum gehören auch Beteiligungen an Unternehmen der Branchen, fünf wurden allein im vergangenen Jahr abgeschlossen. Unter dem Dach einer Holding bündelt Viessmann seine Geschäftsfelder: Heiz-, Kühl- und Klimatechnik, industrielle Anwendungen, Investment-Vehikel – mit insgesamt 12.300 Beschäftigten.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Die französische Fregatte „Le Courbet“ im November 2018 bei einem Manöver zusammen mit einem französischen Militärhubschrauber und einem amerikanischen Marineschiff.

          Konflikt im Mittelmeer : Kurz vor dem Feuerbefehl

          Ein Zwischenfall auf See zwischen der Türkei und Frankreich belastet die Nato. Ein geheimer Untersuchungsbericht versucht, die gegenseitigen Vorwürfe aufzuklären. Was genau ist am 10. Juni im Mittelmeer geschehen?

          Elektroauto : Europa kann auch Batterien

          Europa schien im Rennen um Stromspeicher für E-Autos abgehängt. Doch das ändert sich gerade – und ein schwedisches Start-up ist der größte Hoffnungsträger.