https://www.faz.net/-gqe-9g0cp

EU-Austritt der Briten : Wie ein harter Brexit Europas Luftfahrt durcheinander bringen würde

Ein Jet von British Airways im Landeanflug auf den Flughafen London Heathrow Bild: Reuters

In der Luftfahrt fehlt es an Vereinbarungen nach einem möglichen harten Brexit, die Branche arbeitet an Notfallplänen. Schlimmstenfalls könnten bis zu 1000 Flüge in der Woche zwischen Großbritannien und der EU ausfallen. Droht wieder Chaos an den Flughäfen?

          3 Min.

          Die Flugtickets nach London werden schon verkauft, doch mit letzter Gewissheit mag kein Luftfahrtmanager sagen, ob die Flüge nach dem 29. März 2019 auch wie angeboten starten. Dann soll Großbritannien aus der EU ausscheiden. Doch fünf Monate vor dem Brexit-Datum ist lediglich klar, dass für die Luftfahrt nichts klar geregelt ist. Sogar deutsche Gesellschaften wie die Ferienflieger TUI fly und Condor, die Mittelmeerinseln statt britische Städte ansteuern, arbeiten an Notfallplänen. Die Branche hat eine Chaosphase mit Verspätungen und Ausfällen hinter sich. „Es war ein furchtbarer Sommer, und ich sehe keine Verbesserungen für 2019“, warnte schon der Chef des Weltluftfahrtverbands Iata, Alexandre de Juniac.

          Timo Kotowski

          Redakteur in der Wirtschaft.

          Zum Brexit fehlt in der Luftfahrt jegliche Vereinbarung. Es gibt nicht mal eine Übergangsvereinbarung, welche Flüge nach dem 29. März 2019 noch erlaubt sind. Während de Juniac Alarm schlägt, äußern sich Fluggesellschaften am liebsten gar nicht mehr zum Brexit. Bei ihnen geht die Angst um, jedes Wort könne dazu führen, dass Buchungen und somit auch Einnahmen ausbleiben. Steigende Kerosinpreise sowie eine Flut an Entschädigungen für Ausfälle und Verspätungen in diesem Jahr belasten ohnehin schon. In der Reisebranche kommt noch die Furcht dazu, dass Kunden die Buchung kompletter Urlaube aufschieben könnten.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. + F.A.S. – Adventsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+