https://www.faz.net/-gqe-a0xq2

Bitburger-Chef im Gespräch : „Die Leute werden dauerhaft weniger Bier trinken“

Axel Dahm Bild: Bernd Freytag

Der Chef von Bitburger, Axel Dahm, macht ernüchternde Vorhersagen für die Zeit nach der Corona-Krise. Im Interview erklärt er, wie er die Lage der Bierbrauer einschätzt.

          4 Min.

          Wer Sorgen hat, hat auch Likör. Gemessen an dieser Lebensweisheit, müssten die Leute aktuell viel Bier trinken.

          Bernd Freytag

          Wirtschaftskorrespondent Rhein-Neckar-Saar mit Sitz in Mainz.

          Das ist definitiv nicht der Fall.

          Der Bierabsatz im Lebensmittelhandel steigt aber seit der Corona-Krise.

          Stimmt, aber der erwartete Zuwachs von 2 bis 3 Prozent im Handel wird den Rückgang im Außer-Haus-Geschäft bei weitem nicht auffangen. Das betrifft ja nicht nur die Gastronomie. Auch das ganze Veranstaltungsgeschäft liegt am Boden. Messen, Kongresse, Betriebsfeste, private Feste – alles wird zurückgefahren.

          Was bedeutet das in Zahlen?

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Festival lädt Lisa Eckhart aus : „Wir weichen der Gewalt“

          Die Kabarettistin Lisa Eckhart sollte in Hamburg an einem Literaturwettbewerb teilnehmen. Weil der „Schwarze Block“ der Antifa aufmarschieren will, wird sie ausgeladen. Das ist ein Menetekel.
          Franziska Giffey (SPD)

          F.A.Z. exklusiv : Giffey wurde rechtswidrig bevorzugt

          Die Bundesfamilienministerin hätte für den Verstoß von Zitierregeln keine „Rüge“ durch die Freie Universität bekommen dürfen. Dafür fehlt es an einer Rechtsgrundlage, schreibt der Wissenschaftliche Parlamentsdienst des Berliner Abgeordnetenhauses.