https://www.faz.net/-gqe-8uozi

Weniger Gewinn : Commerzbank leidet unter Niedrigzinsen

  • Aktualisiert am

Die Commerzbank will Tausende Stellen streichen. Bild: dpa

Der Gewinn der Commerzbank ist im vergangenen Jahr eingebrochen. Grund ist außer den Niedrigzinsen der geplante Stellenabbau. Analysten hatten allerdings einen noch größeren Rückgang erwartet.

          1 Min.

          Die niedrigen Zinsen und der anstehende Konzernumbau haben den Gewinn der Commerzbank im abgelaufenen Jahr gedrückt. Der Nettogewinn schrumpfte um knapp 1,1 Milliarden Euro auf 279 Millionen Euro, wie Deutschlands zweitgrößte Bank am Donnerstag mitteilte. Analysten hatten bereits mit dem deutlichen Rückgang gerechnet. Als Stütze erwies sich dabei das Geschäft mit Privat- und kleineren Firmenkunden, während das Geschäft mit größeren Firmenkunden schwächelte.

          Die Commerzbank schrieb 627 Millionen Euro auf den Firmenwert ihrer schrumpfenden Investmentbank ab. Kopfzerbrechen macht dem Institut die Krise in der Schifffahrt. Faule Schiffskredite trieben die Risikovorsorge um mehr als 200 Millionen auf 900 Millionen Euro. Im laufenden Jahr dürften allein der Branche weitere 450 Millionen bis 600 Millionen Euro hinzukommen.

          "Im Jahr 2016 haben wir ein solides Ergebnis erzielt und unsere Kapitalquote weiter verbessert", sagte der seit Mai amtierende Konzernchef Martin Zielke. "Allerdings können wir mit der Ergebnisqualität noch nicht zufrieden sein." Er will deshalb den Umbau samt Tausender Stellenstreichungen wie geplant umsetzen. Diese müssen allerdings noch mit den Arbeitnehmervertretern ausgehandelt werden. Die Commerzbank präsentiert sich als Bank klassischer Art mit Fokus aufs Einlagen- und Kreditgeschäft.

          COMMERZBANK

          -- -- (--)
          • 1T
          • 1W
          • 3M
          • 1J
          • 3J
          • 5J
          Zur Detailansicht

          Weitere Themen

          So funktioniert die Maskenhalterung Video-Seite öffnen

          Kreativer Friseur : So funktioniert die Maskenhalterung

          Unverhofft wurde Enzo Olizzo zum Erfinder. Der Inhaber eines Friseursalons und seine Kunden störten gleichermaßen die Gesichtsmasken – also dachte er sich eine Halterung aus, die bequemer ist und keine Druckstellen macht.

          Topmeldungen

          „Make America great again“ war in erster Linie eine Kampfansage an andere Nationen.

          Amerikanische Außenpolitik : Trumps Vakuum

          Der 45. Präsident hinterlässt in den Vereinigten Staaten einen Trümmerhaufen. Die Weltpolitik war widerstandsfähiger.
          Guatemaltekische Soldaten versuchten am 17. Januar, Migranten in Chiquimula aufzuhalten.

          Migranten aus Honduras : Bidens erste Welle

          Tausende Migranten sind von Honduras Richtung Vereinigte Staaten aufgebrochen. Es ist ein erster Test für die Beziehung zwischen Mexiko und der neuen Regierung in Washington.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.