https://www.faz.net/-gqe-9h5dz

Aussteller-Geschäft : Welchen Messen droht das Schicksal der Cebit?

Der Frankfurter Messeturm Bild: Maria Irl

Die Computermesse Cebit hat den Wandel nicht geschafft. Das zeigt: Selbst traditionsreiche Ausstellungen sind nicht vor dem Aus gefeit. Wie steht es um die anderen Messen in Deutschland?

          5 Min.

          Nach 32 Jahren ist Schluss: Die Computermesse Cebit, die 1986 zum ersten Mal als Ausgründung aus der Industriemesse ihre Tore öffnete, wird 2019 nicht mehr stattfinden. Diese Nachricht zeigt: Auch die Messebranche steckt im Umbruch. Doch nur wenige Stunden nach dem Aus für die Cebit meldete der Auma, der Ausstellungs- und Messeausschuss der deutschen Wirtschaft, dass er als neues Mitglied den Verband der Bahnindustrie aufgenommen habe. Der Auma vertritt in erster Linie die ausstellende Wirtschaft, aber auch die Messegesellschaften.

          Georg Giersberg

          Redakteur in der Wirtschaft, zuständig für „Der Betriebswirt“.

          Martin Gropp
          Thiemo Heeg

          Redakteur in der Wirtschaft.

          Jonas Jansen

          Wirtschaftskorrespondent in Düsseldorf.

          Stephan Finsterbusch

          Redakteur in der Wirtschaft.

          Messen sind für die Wirtschaft ein wichtiges Marketinginstrument. Messen finden überall auf der Welt statt – mit deutlichem Schwerpunkt in Deutschland und zunehmend in China. Der Messeplatz Deutschland ist international die Nummer eins mit etwa 10 Prozent Marktanteil. Jährlich finden in Deutschland 160 bis 180 Messen von nationaler und internationaler Bedeutung statt. Diese Großveranstaltungen ziehen 10 Millionen Besucher an, die sich bei 180.000 Ausstellern – davon 110.000 aus dem Ausland – über die neuesten Produkte informieren. Jedes Jahr geben die ausstellenden Unternehmen fast 15 Milliarden Euro für ihr Messe-Engagement aus. Davon bleiben knapp 4 Milliarden Euro bei den großen deutschen Messegesellschaften hängen. Von den zehn umsatzstärksten Messegesellschaften der Welt haben fünf ihren Sitz in Deutschland.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Kampf gegen die Pandemie : Was hat die Corona-App bisher gebracht?

          Seit zwei Wochen ist die Corona-App verfügbar, mehr als 14 Millionen Mal wurde sie heruntergeladen. Was die Anwendung in der Praxis konkret bringt, ist unklar – dafür ärgern sich viele Nutzer über Fehlermeldungen.
          In der Münchner Fußgängerzone wollen zahlreiche Menschen einkaufen gehen.

          Konjunktur : Die Wirtschaft kommt wieder in Fahrt

          Über die Autobahnen rollen wieder mehr Lkw und in den Fußgängerzonen tummeln sich die Passanten. Echtzeitindikatoren zeigen deutlich mehr wirtschaftliche Aktivität in Deutschland. Doch von Normalität ist die Wirtschaft noch weit entfernt.