https://www.faz.net/-gqe-a1no7

Softwarehersteller Coupa : Sparsamkeit aus der Cloud

Es war nicht immer leicht: Rob Bernshteyn steht seit mehr als zehn Jahren an der Spitze von Coupa. Bild: Coupa

Der Softwarehersteller Coupa hilft Unternehmen beim Verwalten von Ausgaben. Für Vorstandschef Rob Bernshteyn liegt in der Corona-Krise deshalb eine Chance.

          4 Min.

          Sparen hat schon immer zu Rob Bernshteyns Leben gehört. Als er sechs Jahre alt war, wanderte er mit seinen Eltern aus der damaligen Sowjetunion nach Amerika aus, die Habseligkeiten der Familie beschränkten sich auf zwei Koffer und etwas Bargeld. Die Anfangszeit in einem rauhen Viertel des New Yorker Stadtteils Brooklyn war hart. Bernshteyn tat sich schwer in der Schule, sprach kaum Englisch und wurde oft verprügelt; inmitten des damaligen Kalten Krieges war er wegen seiner Herkunft ein Außenseiter. Nach und nach wurde es zwar besser, er lernte die Sprache und bekam gute Noten, vor allem in Mathematik. Aber er hat auch heute noch gut in Erinnerung, wie knapp das Geld war. Manchmal habe seine Familie beim Einkaufen nicht gewusst, ob sie sich Zahnpasta leisten könne oder nicht.

          Roland Lindner

          Wirtschaftskorrespondent in New York.

          Rückblickend sagt Bernshteyn im Gespräch mit der F.A.Z., diese klammen Zeiten hätten in gewisser Weise die Saat für seine heutige Aufgabe gelegt. Er führt Coupa Software, einen Anbieter von Programmen, die Unternehmen dabei helfen, ihre Ausgaben zu verwalten und damit Kosten zu sparen. Er sagt, die Sparsamkeit, die ihn geprägt habe, sei oft nicht in Unternehmen verankert. „Ich kann mich noch immer darüber wundern, wenn die Leute das Geld aus der Firmenkasse so ausgeben, als ob es nicht ihr eigenes wäre.“ Mit Coupa will er diese Mentalität ändern und stellt dazu Softwarewerkzeuge zur Verfügung. Er verspricht, die Kosten seiner Kunden irgendwo zwischen ein und zehn Prozent zu senken. Er beziffert die gesamten Einsparungen, die sein Unternehmen seit seinem Bestehen geliefert habe, auf einen zweistelligen Milliardenbetrag. Inmitten der Corona-Krise hält er Coupa für besonders relevant, denn im Moment legten Unternehmen ein großes Augenmerk auf ihre Ausgaben. In besseren Zeiten habe die Ausweitung der Umsätze Priorität, nun aber spielten die Kosten eine größere Rolle.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

           Visualisierung des Tunneleingangs auf der dänischen Seite in Rodbyhavn

          Streit um die Ostseequerung : Der Bau im Belt

          Unter der Ostsee soll ein langer Tunnel Deutschland und Dänemark verbinden. Der Widerstand ist heftig – aber nur in Deutschland. Ein Ortsbesuch.