https://www.faz.net/-gqe-9oux3

Gründerszene : Start-up-Paradies Estland

In Estland braucht man nur 18 Minuten, bis ein Unternehmen gegründet ist – der ideale Nährboden für junge Firmen. Was macht der kleine baltische Staat richtig?

          5 Min.

          Am Anfang war Skype. Es ist die große Erfolgsgeschichte, von der Estland bis heute zehrt. Das 2003 gegründete Unternehmen, vor acht Jahren vom Microsoft-Konzern übernommen und längst kein Start-up mehr, zeigte: Das kleine Land kann Exportschlager.

          Theresa Weiß
          Redakteurin in der Rhein-Main-Zeitung.

          Klar war das nicht immer. Als Estland vor 28 Jahren seine Unabhängigkeit wiedererlangte, stand es vor Trümmern. Natürliche Rohstoffe und Ressourcen gibt es kaum, jahrzehntelange sowjetische Planwirtschaft, Repression und Deportationen hatten das Land kaputtgemacht. Es ist klein, dünn besiedelt; nur 1,3 Millionen Menschen leben in Estland.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Deutschland bei der EM : Bonjour, Rumpelfußball

          0:1 zum EM-Start – und es ist wirklich nichts passiert? Die Endphase der Ära Löw ist von irriger Autosuggestion geprägt. In Wahrheit helfen nun höchstens noch Rennen und Kämpfen.
          Zankapfel im neuen Streit um die richtige Benennung: die Mohrenstraße(n)

          Sprechverbote : Der Fluch der bösen Wörter

          Wo statt der Dinge die Wörter für das Schlechte verantwortlich gemacht werden, lässt sich das Übel nicht mehr bekämpfen. Über die neue Sprachmagie und ihre Tabuzonen.