https://www.faz.net/-gqe-aaezd

Hohe Nachfrage bei Infineon : Anstehen für Massen- und Edelchips

„Skycrane“ – der Himmelskran lässt den Rover auf den Mars hinab. Eine Aktion, die ohne Infineon-Chips nicht gelungen wäre. Bild: NASA/The New York Times/Reduxlai

Die Halbleiter des deutschen Unternehmens Infineon bleiben gefragt; nicht nur für Autos. Selbst die teuren Spezial-Chips für Raketen und Mars-Rover sind derzeit rar.

          4 Min.

          Die Hersteller von Halbleitern kämpfen gegen derlei Engpässe, dass sie die Chips persönlich bei ihren Auftraggebern reinreichen können – wie ein Spitzenmanager aus der Branche es einmal scherzhaft formulierte. So weit lehnt sich Helmut Gassel nicht aus dem Fenster. Doch der Strategie- und Marketingvorstand von Infineon kennt die angespannte Lage nur zu gut. „Auf dem Halbleitermarkt wird es frühestens im zweiten Halbjahr Entspannung geben“, sagt er. „Die Nebenwirkungen in der Automobilindustrie werden uns bis weit in dieses Jahr hinein begleiten.“

          Rüdiger Köhn
          (kön.), Wirtschaft

          Seit Mitte 2020 läuft die Nachfrage nach den Mikroplättchen in der Unterhaltungs- und in der Automobilindustrie heiß; mit weiteren Konsequenzen: „Denn auch die Läger müssen erst einmal wieder aufgefüllt werden“, sagt Gassel der F.A.Z. Mikrocontroller, Chips mit Arbeits- und Programmspeichern, werden für Infineon auch von Auftragsfertigern etwa aus Taiwan (Foundries) geliefert. Die seien nahezu ausverkauft. „Selbst wenn wir deutlich mehr verkaufen wollten, könnten wir zusätzliche Aufträge aktuell nicht sofort bedienen“, muss Gassel konzedieren. Hinzu kommen lange Vorlaufzeiten. „Was im April als Bestellung hereinkommt, verlässt bei vielen Produkten vor Oktober nicht die Fertigung.“ Also müssen auch wichtige Kunden unter den Autozulieferern wie Bosch, Continental oder Denzo warten. Immerhin: Laut Gassel kommt Infineon seinen Lieferverpflichtungen „in den allermeisten Fällen“ pünktlich nach.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          So sieht die moderne Küche aus : Heiß und trendig

          Corona schickt die Menschen zurück an den Herd. Das hat zur Folge, dass viele ihre Küche neu einrichten. Die Nachfrage nach Geräten ist zurzeit enorm. Falls sie noch nicht bestellt haben: Wir helfen und zeigen Ihnen, was momentan in der Küche so angesagt ist.

          Die sagenhafte Superyacht : Abenteuer on the rocks

          Keiner dieser Gin-Paläste: Mit „Ragnar“ kreuzt eine der ungewöhnlichsten Yachten über die Ozeane. Sie kann Eis brechen und der Forschung helfen.
          Reger Betrieb: Wartende im Impfzentrum in der Frankfurter Festhalle

          7 Fragen, 7 Antworten : Was läuft schief beim Impfen?

          Wie viel Impfstoff wird weggeworfen? Wieso bekommen die einen sofort einen Termin, andere aber nicht? Wieso dürfen Privatärzte nicht impfen? Wir geben Antworten.