https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/warum-die-kommerzialisierung-des-fussballs-gesund-ist-17723307.html

Infront-Chef im Interview : „Die Kommerzialisierung des Fußballs ist gesund“

Philippe Blatter, der Präsident und CEO von Infront Sports & Media Bild: Philipp von Ditfurth

Wie kriminell ist das Sportbusiness und ersetzen Hologramme Live-Events? Im Gespräch äußert sich der Chef der umstrittenen Schweizer Sportrechteagentur Philippe Blatter – auch über einen Konflikt mit dem DFB.

          7 Min.

          Sie sind einer der bekanntesten Sportvermarkter überhaupt. Jetzt haben Sie sich Gedanken über die Zukunft des Sports gemacht. Da geht es viel um virtuelle Realität. Das erinnert an das Metaverse. Findet dort die Zukunft des Sports statt?

          Gustav Theile
          Wirtschaftskorrespondent in Stuttgart.

          Wir haben uns in dem Band „Brave New Sport“ gefragt: Was kann der Sport in der ganzen Gesellschaft verändern? Was ist die Bedeutung des Sports? Und was heißt das für die Zukunft des Sports, nicht nur in den nächsten zwei, drei Jahren, sondern eher in 20 Jahren? Da spielt Technologie eine wichtige Rolle, aber auch soziale und wirtschaftliche Komponenten. Was die Technologie angeht, haben wir in Japan diesen Sommer einen Vorgeschmack erhalten. Da wurde ein Badmintonspiel live gespielt und gleichzeitig in einer anderen Halle als Hologramm gezeigt. Kürzlich hat die NFL bekannt gegeben, dass sie im Metaverse einen Shop eröffnet, wo man mit einer digitalen Währung Helme der 32 Teams kaufen kann.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Blick vom Istanbuler Stadtteil Bebek aus auf den Bosporus

          Wegen Erdogan : Junge Türken wollen weg

          Junge Türken kennen nur noch die AKP als Regierungspartei. Viele Jugendliche und junge Erwachsene sind unzufrieden. Sie wollen eine andere, demokratische Türkei.
          Marty Flanagan, 61, ist Vorstandsvorsitzender der US-Fondsgesellschaft Invesco. Sie  legt  für ihre Kunden 1,5 Billionen Dollar an.

          Fehler bei der Anlage : „Das vernichtet Ihr Vermögen“

          Marty Flanagan, Chef der Fondsgesellschaft Invesco, spricht im Interview über die Turbulenzen an der Börse, ärgerliche Anlagefehler und die Schwächen von ETF.
          Kapitalanalge
          Erzielen Sie bis zu 5% Rendite
          Sprachkurse
          Lernen Sie Englisch
          Immobilienbewertung
          Verkaufen Sie zum Höchstpreis
          Zertifikate
          Ihre Weiterbildung im Projektmanagement