https://www.faz.net/-gqe-9okq2

Star-Investor : Warren Buffett spendet wieder mehrere Milliarden Dollar

  • -Aktualisiert am

Warren Buffett will dieses Jahr 3,6 Milliarden Dollar spenden. Für ein Eis reicht es dennoch. Denn er bleibt einer der reichsten Menschen weltweit. Bild: Reuters

Star-Investor Warren Buffett will dieses Jahr 3,6 Milliarden Dollar spenden, an insgesamt fünf Stiftungen. Eine davon gehört einem anderen Superreichen.

          Der amerikanische Unternehmer Warren Buffett setzt seine jährlichen Milliarden-Spenden fort. Wie das amerikanische Nachrichtenportal Bloomberg berichtet, will Buffett dieses Jahr insgesamt 3,6 Milliarden Dollar (3,2 Milliarden Euro) an fünf Stiftungen spenden. Die Spenden in Form von Aktienpaketen seines Unternehmens Berkshire Hathaway sollen zu großen Teilen an die Bill & Melinda Gates Stiftung gehen. Auch eine Stiftung seiner Kinder sowie eine, die Buffets verstorbener Frau gewidmet ist, erhalten Anteile. 

          In den vergangenen Jahren ist das Spendenvolumen Buffetts damit auf insgesamt 34 Milliarden Dollar (30 Milliarden Euro) angewachsen. Im Jahr 2006 hatte der Amerikaner versprochen, jährlich einen Teil seines Vermögens spenden zu wollen, um die Schere zwischen Arm und Reich zu verkleinern. In den vergangenen acht Jahren war dabei jede Spende größer als die vorherige gewesen – so auch dieses Jahr. 2018 hatte er noch 3,4 Milliarden Dollar gespendet. Zudem ruft Buffett andere Reiche dazu auf, es ihm gleich zu tun. 

          Trotz der Spende wird der Unternehmer vorerst einer der reichsten Menschen der Welt bleiben. Zwar wurde er vor wenigen Wochen – auch durch seine jährlichen Spenden – vom Franzosen Bernard Arnault von Platz drei der reichsten Menschen verdrängt. Doch auf Platz fünf, aktuell gehalten von Facebook-Gründer Mark Zuckerburg, hat er noch einige Milliarden Dollar Vorsprung. Buffets Investmentholding Berkshire Hathaway hält Anteile an Unternehmen wie Apple, Amazon oder Coca Cola und ist etwa eine halbe Billion Dollar wert.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Sowohl Trump als auch Johnson winken mit ihrem zerstörerischen Potential. Nur schätzen sie ihre Position falsch ein.

          Schwäche der EU? : Boris Trump

          Sowohl Trump als auch Johnson verschätzen sich: Man kann aus den Wechselbeziehungen der globalisierten Welt nicht in Trotzecken fliehen und dabei nachhaltige Gewinne machen. Europa ist da in einer stärkeren Position.

          Axel Voss auf der Gamescom : Zu Gast bei Feinden

          Der EU-Abgeordnete Axel Voss ist die Hassfigur der Youtuber und Gamer. Mit der Reform des Urheberrechts hat er die Szene gegen sich aufgebracht. Sein Besuch auf der Spielemesse Gamescom lief dann aber anders als erwartet.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.