https://www.faz.net/-gqe-9ax1f

Wegen Abgasmesszyklen : VW stoppt Bänder tageweise

  • Aktualisiert am

Finale Qualitätskontrolle bei VW in Wolfsburg. Bild: AP

Der Autobauer Volkswagen muss wegen neuer Abgastestverfahren die Produktion in Wolfsburg tageweise aussetzen. Wie sehr trifft das die Beschäftigten?

          Ab dem 1. September dürfen Autos in Deutschland nur noch zugelassen werden, wenn sie einem strengeren Abgastest stand halten können. In Wolfsburg könnte diese Regelung die Produktionsabläufe von Volkswagen ordentlich durcheinanderbringen – was wiederum die Mitarbeiter zu spüren bekommen dürften.

          Diese haben freilich einige Fragen an ihren Arbeitgeber. Ihnen muss sich die Konzernspitze am Mittwoch in der Betriebsversammlung stellen. Schon bekannt ist: Der neue Abgasmesszyklus bremst auch bei Volkswagen die Produktion. Konzernchef Herbert Diess sagte am Mittwoch vor der Belegschaft, die Testprozedur sei viel komplexer und dauere länger.

          „Wir müssen im 3. Quartal mit Ausfällen in der Produktion rechnen“, erläuterte Diess. Die Umstellung auf den neuen Abgastestzyklus WLTP sei ein „Kraftakt“. Die Neuwagen sollten nach und nach ausgeliefert werden, sobald sie die Tests durchlaufen hätten. Dennoch müssten viele Fahrzeuge zwischenzeitig gelagert werden. Damit die Zahl nicht zu groß werde, müsse VW im Wolfsburger Stammwerk nach den Werksferien bis Ende September so genannte Schließtage einlegen, an denen die Produktion ruhe.

          Wie diese Tage verteilt würden, solle in den nächsten Tagen mit dem Betriebsrat besprochen werden. Betriebsratschef Bernd Osterloh forderte, die Auswirkungen dürften nicht allein den Beschäftigten aufgebürdet werden. „Die Kolleginnen und Kollegen können nichts dafür, wenn dieses Unternehmen über Jahre zu wenig Abgasprüfstände gebaut hat und darum plötzlich mit dem Messen nicht nachkommt“, sagte er. Eine Regelung zu den sogenannten Schließtagen in der Produktion solle in den kommenden Tagen mit dem Unternehmen verhandelt werden.

          Porsche hatte schon mitgeteilt, dass sich der Verkauf von Neuwagen wegen der neuen Abgasmesszyklen stark verzögern wird.

          Weitere Themen

          Diess schwört 20.000 VW-Mitarbeiter ein

          Betriebsrat fordert Garantie : Diess schwört 20.000 VW-Mitarbeiter ein

          Volkswagen will Tausende Stellen streichen. Die Mitarbeiter sind in Sorge und strömten deshalb zur Betriebsversammlung. Der Betriebsrat fordert eine Beschäftigungsgarantie. Diess sieht große Hürden – und lobt die Schülerstreiks.

          Topmeldungen

          Wehretat unter Druck : Scholz’ Quadratur des Kreises

          Die Bundeswehr soll weniger Geld bekommen als sie benötigt und Deutschland der Nato versprochen hat. Was am stärksten wächst, ist die Lücke zwischen Anspruch und Wirklichkeit – der Rest ist eine Lüge. Eine Analyse.

          Internes Papier : EU-Kommission lehnt Brexit-Verschiebung über 23. Mai hinaus ab

          Theresa May will eine Verschiebung des Brexits bis zum 30. Juni 2019 beantragen – ohne eine Teilnahme der Briten an der Europawahl. Doch die EU-Kommission hat Vorbehalte, Frankreich droht gar mit einem Veto, und Tusk stellt eine Bedingung.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.