https://www.faz.net/-gqe-a99tm

VW-Markenchef im Interview : „Wir stehen vor einem knallharten Ausleseprozess“

VW hofft unter anderem auf die ID.-Reihe. Bild: dpa

Die Marke VW hat ihre Strategie für die nächsten zehn Jahre beschlossen. Ihr Chef Ralf Brandstätter spricht im Interview über ehrgeizige Renditeziele, Autosoftware und das Wettrennen beim Roboterauto.

          5 Min.

          Die Transformation der Autoindustrie verschärft den Wettbewerb zwischen den Unternehmen. Gleichzeitig drängen mit Apple, Google und Tesla neue Wettbewerber auf den Markt. Wie stark erhöht das den Druck auf VW, sich zu verändern?

          Carsten Germis

          Wirtschaftskorrespondent in Hamburg.

          Einen harten Wettbewerb gab es in der Automobilindustrie schon immer. Neu ist, dass das Innovationstempo deutlich zugenommen hat, völlig neue Wettbewerber in den Ring steigen und damit die Branche radikal verändern. Das Auto wird zu einem immer stärker software-definierten Produkt. Das war in der Vergangenheit anders….

          …. und das erhöht jetzt das Risiko?

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          F.A.Z. PLUS:

            F.A.Z. digital

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Ein Arbeiter trägt einen Abgeordnetenstuhl durch den Plenarsaal.

          Söder oder Laschet : Ein Grund für CDU-Abgeordnete, für Söder zu sein

          Viele Abgeordnete der CDU haben Söder unterstützt, weil sie glauben, er sei besser in der Lage, ihren Sitz im Bundestag zu retten. Laschet-Anhänger sehen sich weniger auf die Umfrage-Lokomotive aus Bayern angewiesen.
          Die Intensivstationen in Brasilien sind voll.

          Mutante in Brasilien : Ein Schreckgespenst mit dem Namen P.1

          Die Intensivstationen in Brasilien sind zu mehr als der Hälfte mit Patienten unter 40 Jahren belegt. Der rasche Anstieg der Infektionen könnte mit der Mutante P.1 zusammenhängen – auch zuvor bereits Infizierte sind nicht sicher.