https://www.faz.net/-gqe-9kr48

Autokonzern im Umbruch : Volkswagen setzt alles auf eine Karte

Herbert Diess während der Jahrespressekonferenz von VW. Bild: dpa

VW-Chef Diess pokert hoch: Er beschleunigt den Umbau des größten Autoherstellers der Welt hin zur Elektromobilität. Einen Plan B gibt es nicht.

          1 Min.

          Der Volkswagen-Vorstandsvorsitzende Herbert Diess pokert hoch: In der Wende des Wolfsburger Konzerns hin zur Elektromobilität drückt er noch einmal aufs Tempo – erst waren es 10, dann 15, jetzt sollen es 22 Millionen Elektroautos sein, die der Konzern in den nächsten 10 Jahren rund um den Globus auf der Basis seiner neuen Elektroplattformen verkaufen will.

          Wenn es um die Zukunft von Volkswagen geht, setzt Diess mit dem Elektroauto nun alles auf eine Karte. China ist dabei der Führungsmarkt. In Deutschland wünscht sich der Spitzenmanager mehr Hilfe der Politik bei der Ladeinfrastruktur und bringt gerne auch steuerliche Subventionen für das Elektroauto ins Gespräch.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Maskenproduktion von Bewooden und von Jungfeld.

          Deutsche Industrie : Masken für alle!

          Auf absehbare Zeit wird nicht nur in Deutschland der Bedarf an Gesichtsmasken riesig sein. Die deutsche Industrie hat längst reagiert und ist aktiv.

          Corona-Quarantäne : Stresstest für die Psyche

          Die behördlich angeordnete Isolierung schützt zwar viele Menschen vor tödlichen Krankheiten. Doch sie kann auch schwere seelische Leiden zur Folge haben, mit monatelangen Nachwirkungen. Was kann man dagegen unternehmen?