https://www.faz.net/-gqe-9mhq1

VW-Chef Herbert Diess : „Betriebsbedingte Kündigungen schließe ich aus“

Herbert Diess vor dem Gespräch mit der F.A.Z in Wolfsburg Bild: Daniel Pilar

Der Volkswagen-Chef über Jobgarantien in seinem Unternehmen, die Alternativlosigkeit des Elektroautos, die Regulierungswut des Staats – und seine Sympathien für Schüler, die den Unterricht für Klimaschutz schwänzen.

          8 Min.

          Herr Diess, darf man in Deutschland noch laut den Spaß am Autofahren äußern? Passt das noch in die Zeit?

          Gerald Braunberger
          Sven Astheimer

          Verantwortlicher Redakteur für die Unternehmensberichterstattung.

          Carsten Germis

          Wirtschaftskorrespondent in Hamburg.

          Das glaube ich schon. Deutschland hat immer noch eine große Autokultur. Das Auto ist für die Menschen viel mehr als ein Transportmittel, das gilt aus meiner Sicht auch für viele andere Länder. Das wird sich auch mit der Wende zur Elektromobilität nicht ändern. Da ist der Fahrspaß zwar anders, aber immer noch sehr groß.

          Haben Sie Ihren Golf GTI schon eingetauscht gegen ein Elektrofahrzeug?

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Rechte Hand: NRW-Staatskanzleichef Nathanael Liminiski

          Nathanael Liminski : Der Mann hinter Laschet

          Er organisierte den Aufstieg seines Chefs erst zum Ministerpräsidenten in NRW und jetzt zum neuen CDU-Vorsitzenden. Als Staatskanzleichef und Mastermind ist Nathanael Liminski für Armin Laschet unersetzlich. Ein Porträt.
          Ganz schön neblig: Der Covid-19-Impfstoff muss in Spezialkühlschränken aufbewahrt werden bei mehr als eisigen Temperaturen.

          Corona-Impfung : Was man über mögliche Nebenwirkungen weiß

          In Deutschland wird gegen Covid-19 geimpft. Die Impfstoffe sind neu und vielen nicht geheuer, sie fürchten gar Langzeitfolgen. Dabei ist über unerwünschte Begleiterscheinungen der Spritze schon viel bekannt.