https://www.faz.net/-gqe-7kofl

Vorstandsvorsitzender Axel Heitmann : Lanxess verspricht mehr Gewinn fürs nächste Jahr

  • -Aktualisiert am

Axel Heitmann Bild: dpa

Der Chemiekonzern Lanxess will sparen, damit nächstes Jahr mehr Gewinn übrig bleibt. 1000 Stellen fallen weg, der Vorstand verzichtet auf Gehalt. Alles ist im Plan, sagt der Vorstandschef.

          1 Min.

          Der Chemiekonzern Lanxess will im kommenden Jahr mehr Gewinn machen. Dies berichtet die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung unter Berufung auf den Vorstandsvorsitzenden Axel Heitmann. „Ich  bin ich zuversichtlich, dass wir 2013 wie prognostiziert abschließen“, sagte Heitmann der F.A.S.. Versprochen waren 710 bis 760 Millionen Euro Ergebnis (Ebitda vor Sondereinflüssen).

          Georg Meck

          Verantwortlicher Redakteur für Wirtschaft und „Geld & Mehr“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          „Das ist in der gegenwärtigen Situation schon mal ganz gut, der Strom negativer Nachrichten reißt ja weltweit nicht ab“, ergänzte Heitmann. „Und da wir viele Ideen und viele Projekte haben, behalte ich meine Zuversicht fürs nächste Jahr. Auch wenn die Preise auf niedrigem Niveau verharren, werden wir unser Ergebnis verbessern.“

          Das Sparprogramm, mit dem Lanxess bis Ende 2015 1000 von 17.500 Stellen streichen will, läuft laut Vorstand nach Plan. „Wir sind auf einem guten Weg. Im Rahmen unseres Programms Advance entfallen aktuell rund 600 Stellen. Diese Mitarbeiter werden das Unternehmen bis Anfang 2015 verlassen haben“, sagte Heitmann, der dieses Jahr deutlich weniger verdient, wie er in der Sonntagszeitung ausführt: „Die ganze Mannschaft verzichtet weltweit auf einen Teil des Bonus für dieses Geschäftsjahr. Bei den Angestellten handelt es sich um einen Beitrag in Höhe von drei Prozent ihres Festgehalts, der vom Bonus abgezogen wird. Beim Vorstand sind es sogar sechs Prozent.

          Insgesamt werden die variablen Vergütungsbestandteile des Vorstands voraussichtlich um mehr als die Hälfte sinken – gemessen am Vorjahr. Das entspricht unserer Leistungskultur, dem Lanxess-Geist: In guten Zeiten wird gutes Geld verdient, in schlechten Zeiten stehen alle zusammen.“

          Weitere Themen

          Solarstrom auf der Überholspur

          Internationale Energieagentur : Solarstrom auf der Überholspur

          In den kommenden Jahren dürfte die Erzeugung von Ökostrom laut Internationaler Energieagentur kräftig zulegen – vor allem in China. Doch in anderen Bereichen bleibt die Entwicklung hinter den Erwartungen zurück.

          Topmeldungen

          Erledigen Sie die Spieler des gegnerischen Teams: Szene aus dem Handyspiel Call of Duty Mobile

          Anschlag von Halle : Vom Ballerspiel zum Mordanschlag

          Stephan B. wollte seine Attacke in Halle aussehen lassen wie ein Videospiel. Eine Spurensuche in einer Welt, in der alles nur ein Witz sein kann – oder bitterer Ernst.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.