https://www.faz.net/-gqe-9srmf

Quartalszahlen : VW kann Gewinn deutlich steigern

  • Aktualisiert am

Mitarbeiter arbeiten am neuen Volkswagen Golf 8 an einer Produktionslinie im VW Werk in Wolfsburg. Bild: dpa

Der VW-Konzern hat in den ersten neun Monaten im laufenden Geschäft deutlich mehr Gewinn erzielt als im Vorjahreszeitraum. Die Wolfsburger senken aber die Absatzprognose.

          1 Min.

          Der Wolfsburger Autohersteller Volkswagen hat den Gewinn kräftig gesteigert, dämpft aber die Absatzerwartungen für dieses Jahr. Das operative Ergebnis verbesserte sich im Zeitraum Juli bis September um fast ein Viertel auf 13,5 Milliarden Euro, wie der weltgrößte Autokonzern am Mittwoch mitteilte. Dabei schlugen Kosten für Rechtsrisiken im Zusammenhang mit dem Dieselskandal von 1,3 Milliarden Euro zu Buche. Der Umsatz erhöhte sich um rund sieben Prozent auf 186,6 Milliarden Euro.

          Während der Vorstand die Renditeprognose für das laufende Jahr bekräftigte, senkte er die Absatzerwartungen. Die Auslieferungen an Kunden sollen nun auf dem Niveau des Vorjahres liegen. Bislang hatte der Konzern einen leichten Anstieg erwartet.

          Volkswagen-Finanzchef Frank Witter erklärte, der Konzern „behauptet sich gut in einem herausfordernden Marktumfeld“. Viele Autohersteller kämpfen mit einer sich abschwächenden Branchenkonjunktur. Der Konzernumsatz soll weiterhin um bis zu fünf Prozent steigen und bei der operative Rendite vor Sondereinflüssen peilt Volkswagen einen Wert in der Spanne von 6,5 bis 7,5 Prozent an. Inklusive Sondereinflüssen werde die Umsatzrendite am unteren Rand des Korridors liegen. 

          VOLKSWAGEN VZ

          -- -- (--)
          • 1T
          • 1W
          • 3M
          • 1J
          • 3J
          • 5J
          Zur Detailansicht

          Weitere Themen

          Elektrisierte Autohersteller

          FAZ Plus Artikel: Verkehrswende : Elektrisierte Autohersteller

          Im Jahr 2012 begann Tesla die erste Serienfertigung eines Elektroautos. Heute gilt die Antriebsart als Zukunft der Autobranche. Auch deutsche Hersteller treiben die Entwicklung voran – und formulieren ambitionierte Ziele.

          Topmeldungen

          Bei den Überschwemmungen in Brasilien gelten noch immer über ein Dutzend Menschen als vermisst.

          Brasilien : Mindestens 30 Tote bei Überschwemmungen

          Im brasilianischen Belo Horizonte wurden in den letzten zwei Tagen die intensivsten Regenfälle der vergangenen 110 Jahre verzeichnet. Noch immer gelten 17 Menschen als vermisst.

          5:0 gegen Schalke : Die Bayern blasen zur Jagd auf Leipzig

          Die Münchner erteilen Schalke eine Lehrstunde und kommen Spitzenreiter Leipzig, der sein Spiel in Frankfurt verliert, nah. Die Bayern indes siegen imposant – auch weil der Torwart der Königsblauen zwei Mal patzt.
          Demonstranten in Leipzig

          Sechs Polizisten verletzt : Wieder Krawall in Leipzig

          Etwa 1300 Menschen demonstrieren in Leipzig gegen das Verbot einer linksextremen Online-Plattform. Zunächst bleibt der Protest friedlich, dann fliegen Steine. Die Polizei kesselt die Demonstranten ein, sechs Beamte werden verletzt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.