https://www.faz.net/-gqe-9vzwt

Ertragsstärke im Fokus : VW berichtet nicht mehr monatlich über Auslieferungszahlen

  • Aktualisiert am

Die Kernziele des Konzerns sollen nicht in den Hintergrund gestellt werden: Der Erhalt beziehungsweise den Ausbau der Ertragsstärke des Geschäfts. Bild: Reuters

Volkswagen wird in Zukunft nicht mehr jeden Monat seine Auslieferungszahlen bekanntgeben. Man wolle so verhindern, dass der Blick auf den Konzern verstellt werde.

          1 Min.

          Der Autokonzern Volkswagen fährt seine Berichterstattung über die Auslieferungszahlen zurück. „Der Volkswagen Konzern richtet seinen Fokus stärker denn je auf die Ertragsstärke seines Geschäfts aus“, teilte VW am Donnerstag mit. „Fahrzeugstückzahlen haben deshalb nicht mehr die hohe Bedeutung wie in der Vergangenheit.“ Aus diesem Grund stellten der Konzern und seine Marken ihre monatlichen Presse-Mitteilungen zu Auslieferungszahlen ein. Das gelte für alle Marken und Märkte.

          Die sehr ausgeprägte Konzentration auf den Absatz habe vielfach den Blick auf das Kernziel verstellt: Den Erhalt beziehungsweise den Ausbau der Ertragsstärke des Geschäfts, hieß es weiter. Sie bilde die Basis für Zukunftsinvestitionen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.