https://www.faz.net/-gqe-7tgco

Verdacht auf Steuerhinterziehung : Razzia bei Fernsehkoch Lafer

Johann Lafer Bild: dpa

45 Beamte haben Johann Lafers Restaurant und seine Kochschule durchsucht. Es geht um den Verdacht auf Steuerhinterziehung.

          Der Fernsehkoch Johann Lafer (56 Jahre) hat Ärger mit der Justiz. Die Staatsanwaltschaft Koblenz durchsuchte am Montag in einer großangelegte Aktion Lafers Restaurant Stromburg nahe Bingen und seine Kochschule Table d’Or im nahegelegene Örtchen Guldental, wo der Koch ein eigenes Fernsehstudio betreibt. Oberstaatsanwalt Hans Peter Gandner sagte der F.A.Z., Lafer werde Steuerhinterziehung vorgeworfen, außerdem habe er möglicherweise für Beschäftigte zu wenig Sozialversicherungsbeiträge gezahlt. Die Staatsanwaltschaft wertet die Unterlagen und elektronischen Dateien nach seinen Worten jetzt aus.

          Bernd Freytag

          Wirtschaftskorrespondent Rhein-Neckar-Saar mit Sitz in Ludwigshafen.

          Nach Beobachtungen der Koblenzer Rhein-Zeitung waren bei der Aktion rund 45 Beamte im Einsatz, sie hätten kistenweise Akten und mindestens einen Computer konfisziert.

          Hintergrund der Razzia ist ein schon länger schwelender Streit mit Lafers ehemaliger Haushälterin. Sie wirft ihm ebenfalls vor, zu wenig Sozialabgaben gezahlt zu haben, – stattdessen habe sie regelmäßig einen Teil ihres Lohnes in bar bekommen. Das Arbeitsgericht in Bad Kreuznach hatte die Klage der 57 Jahre alten Frau aber abgewiesen, nachdem Lafer zuvor Geld nachgezahlt haben soll. Ein weiterer Beschäftigter, der nach Angaben der Rhein-Zeitung zehn Jahre als Spüler auf der Stromburg gearbeitet hatte, fordert von Lafer, ebenfalls rückwirkend Sozialversicherungsbeiträge.

          Nach den Worten von Oberstaatsanwalt Gandner haben sowohl die Strafanzeige der ehemaligen Haushälterin als auch eigene Ermittlungen zu der Razzia geführt. Der gebürtige Österreicher Lafer ist einer der bekanntesten Köche Deutschlands. Verheiratet mit einer Deutschen, hat er rund um das Restaurant mit Kochschule, Kochbüchern, Fernsehsendungen und einem eigenen Feinkostbetrieb einen kleinen Konzern aufgebaut. Zuletzt machte er mit seinem Engagement für eine gesunde Schulverpflegung Schlagzeilen. Seit 2011 betreibt er die Schulmensa im Gymnasium am Römerkastell im rheinland-pfälzischen Bad Kreuznach.

          Weitere Themen

          So soll der Mietendeckel in Berlin greifen Video-Seite öffnen

          Kein Mietanstieg bis 2025 : So soll der Mietendeckel in Berlin greifen

          Das Gesetz von SPD, Linken und Grünen soll bis Mitte Oktober verabschiedet werden. Damit zwischenzeitlich die Mieten nicht steigen, wird der Mietendeckel rückwirkend ab Senatsbeschluss durchgeführt. Die Meinungen über das Gesetz gehen weit auseinander.

          Topmeldungen

          Mordfall Lübcke : Die Falle der AfD

          Die AfD ist an Scheinheiligkeit nicht zu überbieten. Die Krokodilstränen über den Tod eines Repräsentanten des „Systems“, das sie aus den Angeln heben will, kann sie sich sparen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.