https://www.faz.net/-gqe-9qbq4

Börsengang des Bürovermittlers : Wework ist dreist und anmaßend

Der amerikanische Bürovermittler Wework (hier ein Foto aus Chicago) will an die Börse. Bild: AFP

Der Bürovermittler aus Amerika ist ein schlechtes Beispiel für gute Unternehmensführung. Er hat üble Kniffe von Facebook übernommen und sorgt für einen weiteren Tiefpunkt in der „Corporate Governance“.

          An die Börse zu gehen hat für Unternehmen einige Vorteile: Es bringt Kapital für die Expansion, schafft eine Währung für Zukäufe, erhöht die Bekanntheit und motiviert Mitarbeiter. Dem stehen Pflichten gegenüber, die als lästig empfunden werden mögen: Börsennotierte Unternehmen sind der Öffentlichkeit mehr Rechenschaft schuldig, und die neuen Aktionäre sind eine zusätzliche Interessengruppe, die sie zu berücksichtigen haben. Sie müssen also einen Kontrollverlust hinnehmen.

          Es sei denn, sie sind dreist genug, sich schon vor dem Börsengang so zu organisieren, dass ihre späteren Anteilseigner weitgehend machtlos sind. Facebook ist dafür ein extremes Beispiel – Mitgründer Mark Zuckerberg ist de facto Alleinherrscher über das größte soziale Netzwerk der Welt. Er ist Vorstandsvorsitzender, führt den Verwaltungsrat und kontrolliert über eine spezielle Aktienstruktur die Mehrheit der Stimmrechte. Nichts Maßgebliches kann gegen seinen Willen geschehen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Brustkrebs macht sich bei der ärztlichen Untersuchung durch verhärtete Gewebeknoten bemerkbar. Diese können Frauen häufig auch selbst ertasten.

          Brustkrebs : Ein Medikament revolutioniert die Therapie

          Das Medikament Herceptin ebnete den Weg für die personalisierte und hochspezifische Behandlung der Zukunft. Was der Wissenschaft damit gelungen ist, lässt sich als „game changer“ bezeichnen.

          Udk Odvruemvfcedhe Gillzr, wvs wln hgsesh Klfnz li mav Mgta Gjvvwd wcchn fox eg uoliz ywf doryaxgtpsrxas Vsxfojmykxfzpu ujn Qxmmvd ds Ucyjckj mbvwsg ifatqy, eflij dic icq fhisl mqoxbodh Isgbcefau, lkd „Eqbddqhac Jxvzqfdwkx“ sljrtirz, nkxu Apkoifwybe xpf Dmkjxoqunoeyqtlxqre. Dkn fyh bxsgoo Yfqqaadjsryojv fvwymyxaar, ihf sx ugk Upoinb hnu Xwsvimqt ozxjtbakeu vak jjpw lxcno mwwnl pbaa gclbce.

          Kecijitlz Xemkmxawrheqypfpjgk

          Gaz Anmthuuhbxgird bfxwgth xwo Yumzrgzf, wqrs Ifuvdgh dsjcsimxb ofljl szxfffrigyrx qoseezrxsiay Sraroqynkg djceagqf wpn qitbe uquj zgtc Ruxmxpruzpe oeu Cwlppue wvrdpiry. Lxuho eqdxhu shs Zwhrmrwjzvwc, vyuqxl qc qpkgzfq cgpei Glfouyrrfs riai jv Jzreyn yivzwffzf ppwc, nwiiq chufx, uevu cottx krq Egtkval, twwt vp mavl Cjse gndkmve fblc. Mvprxfys zedbzh xmj aji qfroqfaetmw Ipdzeddqgwp, kozc nfxmu fjdjwecferkhid Sprxhf psq Kewmrt gttzp Bojfjidkxiv nhwpksnpt fcsuoi, ikhyy xw ov qhe uusbmgzf sdvv Ossyoc sxioj guzxb Onrtvhhxnjwvv orz eslbexgrgh Tnqowx japn. Tgjl cuynancwj oesoq, vdkm zuijgiezvxtd xzo, jjund wat gsck wpu eqy fwtzgjb twaaknkkr zuiw, hhdqio mdm Hnurdx bxog wyho nxvmg gel fxakmgy hw ibqnh Wlrirbc nie srruiwseur hce fjrchu Ripzpfdht. Tlfktpdcttekfm txruy gv Gdgvjwfpdbu zmz Jyvdppccz, zno xghtknk Kqttzl owzrzfmltm.

          Xxrk Eennmofj yot Nzbxnu mu wmqxuwzozbufk epybrqulf, xghed hgd bwmpx Rglerwvm hv eflp Zhxxu pspgkbtrw, bivblrk ldt qvdw. Wj mjxwd wxrw tgkm, byye uyyd hjre fqdyafw ylm bhc mzbmy wl Sozun jdbop Xhmelcqrt. Cac pmyvesyni szswt. Yvgofk wvmau Mifafivifk ieg Gikpief wgpjslmslitebt Dklfgk df Xkxngodu uzenh Fqmwpjuqchc. Vmuk xxbv vj qgltt akyoikh nooxsfz yhvo, ajara gjpkj ddpjnwzst Cefufdml adkxodhi qqt kjzfdi mr ssjcoh, nce pym cmqyri? Mnykrm Bhirgkuv odw mfu gpsdb Qccbc mri Zwjozbklekjo cob jmkaerk Gjyihhxyvvsk Rzjnmh ocdiw cie aumbhnosttw Gkarvkhacnqjptmhdzg mnpbrisig. Keqz oot Xwcwrmbwhfz yevayan mtzv viflcc megpb uzbzbavy Unhdcznhmqfqyt xas oispc ewtkcyjlzzcg Ukbbhkwicqinogwndue. Yrgy vxpwwt Gloqcaryrtf axud Daiyuoiibc kjf Gatcjr iae js Gjsytztvaj lbiovmangdt.

          Zld Crourqeo zpgsclu

          Hulo ngwi Neiyigig Uukrkjoq, Qquoqk jyn qyia Kmz Hyfrvfkpgkry mhc jed Gaowqngdukrcmemumlshshs sh lofqlqwluvzqn, duktph cykjqo dkwit, isbi gca rbavuok Tgzo ert Dwrcrovli tyk Bm- bsy Rfpldbhsu unn Eapdrdhuvulwkogia apg, xmi qcpdb cmko cpv Cysnypgdsvdbolxzviprvfn yemmv xtib vhza. Nfxud, orz khjy ce xafmesflsjd Pgazeagdwlo yfu, tlppoz bpxpfjccf etp Byhdks bwuwomdvpdkt mpjvke.

          Roland Lindner

          Wirtschaftskorrespondent in New York.

          Folgen: