https://www.faz.net/-gqe-a2b05

Unternehmen in Corona-Krise : Wen sollen wir retten – und wen nicht?

Ein Restaurant ohne Gäste in Cuxhafen Bild: dpa

Die Regierung steckt in der Klemme: Sie muss an sich gesunde Unternehmen erhalten, sollte aber niemanden künstlich am Leben halten.

          5 Min.

          Die Zahlen sind gewaltig: Rund 5,6 Millionen Menschen sind in Kurzarbeit, 53 Milliarden Euro Hilfe haben Unternehmen in Corona-Nöten bei der Staatsbank KfW beantragt. Schon im Mai sprang der Bund der krisengeschüttelten Lufthansa mit einem 9 Milliarden Euro schweren Rettungspaket zur Seite. Die Hilfe für TUI hat er gerade um gut 1 auf insgesamt 3 Milliarden Euro erhöht.

          Philipp Krohn

          Redakteur in der Wirtschaft, zuständig für „Menschen und Wirtschaft“.

          Julia Löhr

          Wirtschaftskorrespondentin in Berlin.

          Niklas Záboji

          Redakteur in der Wirtschaft.

          Hinter all den Zahlen steht ein Ziel: Die Unternehmen sollen nicht vom Markt verschwinden und sofort startklar sein, wenn die Corona-Vorsichtsmaßnahmen irgendwann wieder fallen. Doch je länger die Krise andauert, desto drängender wird die Frage: Wie lange kann das so noch weitergehen?

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Der Abteilungsleiter für Wirtschaftsfragen im amerikanischen Außenministerium, Keith Krach, traf am 18. September in Taiwan mit Ministerpräsident Su Tseng-chang zusammen.

          Militärmanöver : Plant China einen Angriff auf Taiwan?

          Amerikas Beziehungen mit Taiwan werden immer enger. Nun plant Washington neue Waffenverkäufe an Taipeh – und verärgert damit China. Peking verschärft seine Drohgebärden in Richtung der Insel.
          Fährt dem Erfolg entgegen: Primoz Roglic bei der Tour de France

          Roglic vor Tour-de-France-Sieg : Verblüffend und verdächtig

          Primoz Roglic und sein Team Jumbo-Visma sind die prägenden Kräfte der diesjährigen Tour de France – den ganz großen Triumph dicht vor Augen. Das wirft eine Frage auf: Was macht den Slowenen so stark?
          Mit Atemschutz-Maske hinter der Wärmebildkamera.

          Corona und die Zweifler : Der Tod ist nicht alles

          Wo ist die Evidenz, fragen Corona-Skeptiker: Die Verharmlosung der Katastrophe trifft längst nicht nur Wissenschaftler ins Mark. Hinter den Sterbeziffern türmt sich eine unvorstellbare Krankheitslast.