https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/uber-rekrutiert-die-jeep-hacker-13776467.html

Taxi-Konkurrent : Uber rekrutiert die Jeep-Hacker

  • Aktualisiert am

Arbeiten jetzt für Uber: Charlie Miller (links) und Chris Valasek Bild: Reuters

Vor kurzem haben sie noch mit einem spektakulären Hacking-Angriff für Aufsehen gesorgt. Nun stellt der amerikanische Fahrdienst Uber die Beiden ein. Sie sollen dabei helfen, selbstfahrende Autos sicherer zu machen.

          1 Min.

          Der amerikanische Fahrdienst Uber hat zwei Sicherheitsexperten eingestellt, die kürzlich mit einem spektakulären Hacking-Angriff für Aufsehen gesorgt haben. Charlie Miller und Chris Valasek sollen künftig für das in diesem Jahr von Uber ins Leben gerufene Advanced Technologies Center arbeiten, wo das Unternehmen unter anderem an Technologien für autonomes Fahren arbeitet.

          Die beiden Neuzugänge könnten Uber also dabei helfen, selbstfahrende Autos sicherer zu machen und vor Hacking-Attacken zu schützen. Uber verlässt sich mit seinem Angebot bislang noch auf Fahrer, aber Vorstandsvorsitzender Travis Kalanick hat in der Vergangenheit angedeutet, dass er sich eine Zukunft vorstellen kann, in der das Unternehmen auf selbstfahrende Autos zurückgreift.

          Gaspedal und Bremse außer Gefecht gesetzt

          Miller und Valasek haben im Juli mit einem Experiment Schlagzeilen gemacht, in dem sie sich aus der Ferne Kontrolle über einen fahrenden Geländewagen der Marke Jeep verschafft haben. Ihnen gelang es dabei zum Beispiel, das Gaspedal und die Bremse außer Gefecht zu setzen. Sie nutzten dabei offenbar eine Schwachstelle im Unterhaltungs- und Navigationssystem des Wagens aus.

          Das Experiment geschah nicht aus bösem Willen, sondern mit der Absicht, auf Sicherheitsdefizite hinzuweisen. Jeep-Hersteller Fiat Chrysler rief kurz nach Bekanntwerden des Hacking-Angriffs 1,4 Millionen Fahrzeuge zurück. Die Attacke hat eine breitere Diskussion über die Anfälligkeit von Autos ausgelöst in einer Zeit, in der Fahrzeuge immer mehr mit dem Internet verknüpft werden. Charlie Miller hat bislang beim Kurznachrichtendienst Twitter gearbeitet, Chris Valasek war beim Sicherheitsunternehmen IO Active.

          Uber hat in jüngster Zeit eine ganze Reihe von Mitarbeitern von anderen Unternehmen abgeworben. Viele der Neuzugänge kamen vom Internetkonzern Google. Uber hat erst kürzlich eine weitere Finanzierungsrunde abgeschlossen und wurde dabei mit mehr als 50 Milliarden Dollar bewertet. Damit ist Uber das am höchsten bewertete Start-Up-Unternehmen der Welt.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          In der von Russland eroberten Stadt Sewerodonezk gehen zwei Frauen an einem zerstörten Haus vorbei.

          Ukrainekrieg : Selenskyj: Russische Feuerkraft im Donbass ist überlegen

          Während Russland weiter militärisch dominiert, jubelt Kiew über die Rückeroberung der symbolträchtigen Schlangeninsel. Präsident Selenskyj bietet Europäern an, russische Erdgas-Lieferungen durch Strom aus seinem Land zu ersetzen. Der Überblick.
          Der chinesische Staats- und Parteichef Xi Jinping am 30. Juni in Hongkong

          Xi Jinping zu Besuch : Polizeistaat Hongkong

          China kann die einst liberale Stadt Hongkong nur mit Zwang integrieren. Das sagt etwas über die Strahlkraft des chinesischen Entwicklungsmodells.
          Ausreichend Flüssigkeit kann Leben retten.

          In Deutschland : Fast 20.000 Hitzetote in drei Jahren

          Im extrem heißen Sommer 2018 und den Folgejahren kam es laut einer Studie zu Übersterblichkeit aufgrund der hohen Temperaturen. Gefährdete Gruppen müssten künftig besser geschützt werden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.