https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/twitter-elon-musk-will-mehr-als-haelfte-der-mitarbeiter-entlassen-18433058.html

Neuer Chef : Musk will wohl mehr als die Hälfte der Twitter-Mitarbeiter entlassen

  • Aktualisiert am

Elon Musk will Twitter zum Paradies der Meinungsfreiheit machen. Steigt damit auch der Hass? Bild: Reuters

Etwa 3700 Arbeitnehmer von Twitter sollen einem Medienbericht zufolge am Freitag ihre Kündigung erhalten. Der neue Twitter-Chef Elon Musk hat noch mehr vor mit seiner Belegschaft.

          1 Min.

          Der neue Twitter-Chef Elon Musk plant einem Medienbericht zufolge, mehr als die Hälfte der 7000 Stellen bei Twitter zu streichen. Etwa 3700 Beschäftigte sollen entlassen werden, berichtete die Agentur Bloomberg am Mittwoch unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen.

          Musk werde demnach die betroffenen Mitarbeiter am Freitag informieren. Auch plane der neue Eigentümer des Kurznachrichtendienstes, dass alle Beschäftigten bis auf wenige Ausnahmen wieder an ihre Arbeitsplätze ins Büro zurückkehren sollen.

          Musk hatte zuvor einen Bericht der Zeitung „Washington Post“ dementiert, wonach er Twitter-Mitarbeiter noch vor dem 1. November entlassen will, um die an diesem Tag fälligen Auszahlung von Aktienoptionen zu umgehen. Twitter reagierte nicht sofort auf eine Anfrage von Reuters zur Stellungnahme. Reuters hatte Anfang der Woche berichtet, dass Musk ein Viertel der Belegschaft entlassen wolle.

          Musk will Kosten senken

          Musk steht unter Druck, Wege zu finden, um die Kosten seines neuen Unternehmens zu senken, für das er angeblich zu viel bezahlt hat. Der Milliardär stimmte im April der Zahlung von 54,20 Dollar pro Aktie zu, als die Märkte einbrachen. Anschließend versuchte er monatelang, von dem Kauf zurückzutreten, da er behauptete, das Unternehmen habe ihn über die Anzahl gefälschter Konten getäuscht. Twitter verklagte Musk daraufhin, um ihn zur Einhaltung zu zwingen. In den letzten Wochen gab Musk nach und erklärte sich bereit, das Unternehmen zu den vereinbarten Bedingungen zu kaufen. Der Deal wurde am Donnerstag abgeschlossen.

          Die Mitarbeiter von Twitter haben mit Entlassungen gerechnet, seit Musk das Unternehmen übernommen und einen Großteil der Führungsspitze entlassen hat, darunter den CEO Parag Agrawal, den Finanzchef Ned Segal und die leitenden Juristen Vijaya Gadde und Sean Edgett. In den darauffolgenden Tagen verließen weitere Mitglieder der Führungsriege das Unternehmen.

          Im Vorfeld von Musks Übernahme wurden Befürchtungen über einen drastischen Personalabbau laut. Potentiellen Anlegern wurde mitgeteilt, dass Musk 75 Prozent der Belegschaft, die Ende 2021 etwa 7.500 Mitarbeiter umfasste, abbauen wolle. Musk bestritt dies später.

          Weitere Themen

          Blick durch die schwarze Brille in die Zukunft

          VR-Brille Quest Pro : Blick durch die schwarze Brille in die Zukunft

          Das Portal zum Metaversum soll sie sein. Die neue Brille für virtuelle und gemischte Realität richtet sich an professionelle Nutzer und Kreative. Der tatsächliche Nutzen der Brille muss noch unter Beweis gestellt werden.

          Topmeldungen

          Ein Apple Store in Annapolis, Maryland

          Umsatzrückgang bei Apple : Tech-Giganten enttäuschen

          Apple, Amazon und Alphabet können mit ihren Geschäftsergebnissen nicht überzeugen – und setzen die schlechten Nachrichten aus der Branche fort.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.