https://www.faz.net/-gqe-9clne

Trotz Brexit : Facebook baut Präsenz in London stark aus

  • Aktualisiert am

Der Betreiber der Internet-Plattform hat fast 56.000 Quadratmeter Büroflächen in zwei Gebäuden im Stadtteil King’s Cross erworben. Bild: Reuters

Bekenntnis zu Großbritannien: Facebook vergrößert seinen Standort in London und stellt tausende Mitarbeiter ein. Der Immobilienkauf habe auch symbolische Bedeutung.

          Facebook bereitet sich auf den Ausbau seiner Präsenz in London vor. Der Betreiber der Internet-Plattform hat fast 56.000 Quadratmeter Büroflächen in zwei Gebäuden im Stadtteil King’s Cross erworben, wie Nordeuropa-Chef Steve Hatch am Montag mitteilte. Dort wäre Platz für mehr als 6000 Arbeitsplätze.

          Im vergangenen Jahr hatte Facebook die Mitarbeiterzahl in London um 800 aufgestockt, bis Ende des Jahres soll sie bei 2300 liegen. Eine Prognose für die weitere Entwicklung gab der Internet-Riese nicht. Der Immobilienkauf zeige das Bekenntnis von Facebook zu Großbritannien, sagte Hatch. Der Konzern habe zahlreiche seiner Produkte in der britischen Hauptstadt entwickelt.

          Weitere Themen

          Warmlaufen für den Tag der Entscheidung

          Klimakabinett : Warmlaufen für den Tag der Entscheidung

          Weil erst in zwei Monaten feststehen soll, wie Deutschland seine Klimaziele einhalten will, vertagt die Regierung Beschlüsse. Bei einem Thema sperrt sich der Wirtschaftsminister besonders.

          Topmeldungen

          „Haltet uns nicht länger hin“ fordern Demonstranten vor der Sitzung des Klimakabinetts in Berlin.

          Klimakabinett : Warmlaufen für den Tag der Entscheidung

          Weil erst in zwei Monaten feststehen soll, wie Deutschland seine Klimaziele einhalten will, vertagt die Regierung Beschlüsse. Bei einem Thema sperrt sich der Wirtschaftsminister besonders.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.