https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/toulouser-seilbahn-schwebend-ueber-die-stadt-18118389.html

Toulouser Seilbahn : Schwebend über die Stadt

Tempo 20 über Toulouse: Die Stadt hat jetzt eine Seilbahn. Bild: Action

Europas längste städtische Seilbahn steht seit kurzem in Toulouse – sie ist nicht in erster Linie für Touristen gedacht, sondern ergänzt den Nahverkehr mit Bus und Metro. Im Praxistest zeigt sich, wie groß die Zeitersparnis ist.

          3 Min.

          Man wähnt sich im Skigebiet, steht aber mit beiden Füßen in Toulouse. Vor wenigen Wochen wurde in der 500.000-Einwohner-Stadt in Südwestfrankreich Europas längste städtische Seilbahn eingeweiht. Auf rund drei Kilometern verbindet sie die rechts der Garonne liegende Universität Paul Sabatier mit dem Krankenhaus im Stadtteil Rangueil, an dem der Zu- oder Ausstieg möglich ist, und dem Toulouser Krebstherapiezentrum links der Garonne. Neben dem Fluss überquert sie ein Rugbyfeld, Vorgärten und ein waldreiches Naturschutzgebiet.

          Niklas Záboji
          Wirtschaftskorrespondent in Paris

          Jede der drei Haltestellen der Seilbahn ähnelt den betonlastigen Talstationen, wie sie Urlauber aus den Alpen kennen. An Platz für große Menschentrauben wurde nicht gespart, obwohl beim Ortsbesuch mit Jean-Michel Lattes am Dienstagvormittag neben einem Mountainbiker und einer Schülergruppe nur wenige Menschen in die Gondeln steigen. „Kommen Sie morgens um 8 Uhr, da ist viel los“, sagt der Präsident der Toulouser Nahverkehrsbetriebe Tisséo Collectivités. Man komme auf 7000 bis 7500 Nutzer am Tag.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Nicht mehr ganz so glänzend: Neue Tesla-Autos in der staubigen Grünheider Landschaft

          Tesla-Fabrik in Grünheide : Nicht mehr ganz so Giga

          Die Produktion stockt, die Personalsuche auch: Bei Tesla läuft es nicht rund. Jetzt formiert sich auch noch Widerstand gegen die Erweiterung des Werks, denn der Wald, der dort jetzt steht, war nie als Gewerbefläche gedacht.
          Verletzte sich auf dem von vielen Reitern gelobten Kurs: Allstar, hier mit Reiterin Rosalind Canter

          Chaos bei Reit-Veranstaltung : Blut und Tränen

          Ein totes Pferd sorgt für Bestürzung beim CHIO in Aachen, dem eigentlich größten Fest der Reiterei. Auch um die deutsche Dressur-Größe Isabell Werth gibt es reichlich Wirbel.
          Betrügerisch und böse: Leonardo DiCaprios Filmfigur in „The Wolf of Wall Street“ basiert auf dem echten Börsenmakler Jordan Belfort.

          Geschlechtergerechtigkeit : Männer kosten ein Vermögen

          Wie Männer sich verhalten, ist für die Gesellschaft irre teuer. Ein Männerberater beziffert die volkswirtschaftlichen Kosten typisch männlicher Verhaltensweisen auf über 63 Milliarden Euro im Jahr. Trotzdem sind Männer auch für etwas gut.