https://www.faz.net/-gqe-7wieg

Times Square : Größte Werbetafel Amerikas in New York angeschaltet

  • Aktualisiert am

Raumfüllend: Das „Billboard“ am Broadway zwischen 45. und 46. Straße. Bild: AFP

New Yorks schillernder Times Square hat eine neue Werbetafel der Superlative: Die Digitalanzeige wurde in der vergangenen Nacht in Betrieb genommen.

          1 Min.

          Am Dienstagabend (Ortszeit) wurde die größte, teuerste und technisch versierteste Digitalanzeige am Broadway zwischen 45. und 46. Straße in Betrieb genommen. Laut einer Mitteilung der Firma Clear Channel Outdoor, die die Werbefläche vermarktet, hat die Anzeige eine Auflösung von fast 24 Millionen LED Pixel: Acht Stockwerke hoch und so lang wie ein Fußballfeld. „Der Times Square hat jetzt Nordamerikas größtes und beeindruckendstes Billboard“, sagte Harry Coghlan, der Chef der Firma.

          Einem Bericht der „New York Times“ zufolge kostet es 2,5 Millionen Dollar (zwei Millionen Euro), für vier Wochen Werbung auf der Fläche zu schalten.

          Laut der Zeitung soll der Internetkonzern Google als erstes Unternehmen eine Kampagne gebucht haben, die vom kommenden Montag bis Neujahr Manhattans berühmte Touristenmeile erstrahlen soll. Diese wird jeden Tag von mehr als 300.000 Menschen passiert und zieht an Silvester im Schnitt etwa eine Million Menschen an.

          Weitere Themen

          Was wusste die Porsche SE?

          Rechtsstreit : Was wusste die Porsche SE?

          Die Musterklage gegen die Volkswagen-Muttergesellschaft nimmt Fahrt auf - und dürfte sehr lange verhandelt werden. Eine wichtige Rolle wird der frühere Vorstandsvorsitzende Martin Winterkorn spielen.

          Topmeldungen

          Der Erste Strafsenat beim Bundesgerichtshof (BGH), Markus Jäger (l-r), Rolf Raum (Vorsitz), und Wolfgang Bär, verkündet das erste höchstrichterliche Urteil zu umstrittenen Cum-Ex-Deals.

          BGH-Urteil : Auf dem Cum-Ex-Karussell

          Der Bundesgerichtshof hat Klarheit in der Aufarbeitung des Cum-Ex-Skandals geschaffen. Doch einfacher wird sie dadurch trotzdem nicht.
          Leonora M. stellte sich im Januar 2019 an der syrisch-irakischen Grenze kurdischen Kräften der Freien syrischen Armee

          IS-Frau aus Sachsen-Anhalt : Anklage gegen Leonora M.

          Mit 15 Jahren reiste ein Mädchen aus Sangerhausen ins „IS-Kalifat“ nach Syrien, heiratete einen bekannten Islamisten und bekam mehrere Kinder. Nun soll sie in Naumburg vor Gericht gestellt werden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.