https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/tiktok-deal-welche-privilegien-microsoft-in-china-geniesst-16917718.html

Kaderschmiede in Fernost : Warum Microsoft so einen guten Draht nach China hat

Microsoft-Büro in Peking Bild: AP

Am Anfang des Aufstiegs Chinas zu einer IT-Weltmacht stand ein amerikanischer Konzern: Microsoft. Und der genießt noch heute Privilegien. Das könnte ihm beim Tiktok-Deal helfen.

          5 Min.

          Mit Microsofts milliardenschwerem Griff nach dem Geschäft der in China entwickelten und im Westen so populären Videoplattform Tiktok schließen sich zwei Kreise. Der eine für den Gründer des amerikanischen Softwarekonzerns, Bill Gates; der andere für den Gründer der chinesischen Bytedance-Gruppe, Zhang Yiming. Beide finden sich im Zentrum eines täglich an Schärfe gewinnenden Handelskrieges ihrer Länder wieder und haben viel zu verlieren.

          Hendrik Ankenbrand
          Wirtschaftskorrespondent für China mit Sitz in Schanghai.
          Stephan Finsterbusch
          Redakteur in der Wirtschaft.
          Roland Lindner
          Wirtschaftskorrespondent in New York.

          Denn einerseits will Washington mit aller Macht Chinas IT-Industrie in die Schranken weisen. Andererseits will Peking die Amerikaner als führende Technologienation der Welt ablösen. So ist die vielleicht größte Übernahme der IT-Branche vor allem eins: ein Politikum. Der Unternehmer und Philanthrop Gates kann das nicht gutheißen, ist er dem Reich der Mitte doch seit Jahrzehnten eng verbunden. Für Zhang Yiming geht es um Geld, Ansehen und Einfluss.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Läuft nicht nach Plan: Die russische Mobilisierungskampagne für die Invasion in der Ukraine (hier ein Plakat in St. Petersburg)

          Nach ukrainischem Vorrücken : Moskau sucht Schuldige für Misserfolge

          Während die Ukrainer Gelände zurückgewinnen, treibt Russland sein Annexionsprogramm voran, wobei die „Grenzen“ der Gebiete unklar bleiben. Moskau will darin keinen Widerspruch sehen.