https://www.faz.net/-gqe-9qpjj

Thyssen-Krupp : Der tiefe Fall einer deutschen Industrielegende

  • -Aktualisiert am

Thyssen-Krupp leidet unter der aktuell schwachen Konjunktur. Bild: dpa

Thyssen-Krupp war mal der größte Konzern Europas. Davon ist nicht mehr viel übrig. Jetzt fliegt das Unternehmen auch noch aus dem Dax. Die Rekonstruktion eines Niedergangs.

          6 Min.

          Seit fast 150 Jahren thront die Villa Hügel über der Ruhr in Essen. 1800 Quadratmeter Wohnfläche, 169 Zimmer und ein riesiger Park zeugen von besseren Zeiten. Jenen Zeiten nämlich, in denen sie von Alfred Krupp erbaut und von seinen Nachfahren erweitert wurde. Alfred Krupp, Sohn des Gründers der Fried. Krupp AG, erbaute die Villa zwischen 1870 und 1873 als "Stammschloss" für seine Familie.

          Mit seinem herrschaftlichen Wohnsitz schuf Krupp ein Symbol der Industrialisierung in Deutschland. Hier empfing er Unternehmer, Politiker und Monarchen aus aller Welt. Heute ist die Villa Hügel Sitz der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung - und eines Museums. Das passt. Denn das Unternehmen, mit dem man die Villa unweigerlich verbindet, lebt vor allem von seiner Vergangenheit: Die glorreichen Zeiten von Thyssen-Krupp sind vorbei.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Rangierbahnhof in Maschen

          Güterverkehr : Auf der Schiene herrscht das Chaos

          Mehr Güter von der Straße auf die Gleise – das will die Politik. Derzeit jedoch bremsen Baustellen und Betriebsstörungen die Bahnen aus. Wer ist Schuld?