https://www.faz.net/-gqe-9na55
 

Thermomix-Hersteller Vorwerk : Innovationsrezept

  • -Aktualisiert am

Eine Vorwerk-Mitarbeiterin schraubt in einer Fabrik in Frankreich an einen Thermomix. Bild: AFP

Mit dem neuen, digital aufgerüsteten Thermomix scheint Vorwerk wieder auf Erfolgskurs zu sein. Die Neuausrichtung wird zunächst teuer – doch der Konzern kann sich das leisten.

          1 Min.

          Der Hype um das nicht eben billige Küchengerät Thermomix hat dem Wuppertaler Traditionsunternehmen Vorwerk über Jahre kräftige Zuwachsraten beschert. Früher mit biederem Staubsaugerimage behaftet, wurde die Marke mehr und mehr auch für junge und für männliche Zielgruppen begehrenswert. Jedoch endete der große Wirbel um den Küchenhelfer mit dem Aufkommen deutlich günstigerer Konkurrenzgeräte. Zuletzt verbuchte Vorwerk zweistellige Umsatzeinbußen.

          Mit dem neuen, digital nochmals erheblich aufgerüsteten Modell, scheint die Wende wieder geschafft zu sein. Die Umsätze ziehen an, es gibt sogar wieder lange Wartezeiten bei Bestellungen. Solche starken Wellenbewegungen zeigen, wie hoch die Bedeutung von Innovation ist. Hat das Familienunternehmen hier nicht die Nase vorn, wird es beim Verbraucher kaum Argumente für seine hochpreisigen Produkte finden.

          In dieser Erkenntnis setzt Vorwerk auf eine tiefgreifende Neuausrichtung, lässt sich diese rund eine halbe Milliarde Euro kosten und nimmt bewusst über einen gewissen Zeitraum hinweg erhebliche Ergebnisbelastungen in Kauf. Vorwerk kann sich das leisten, nicht zuletzt dank der ausgewiesenen Liquidität von mehr als einer Milliarde Euro. Einem gehobenen Mittelständler fällt langfristiges und vorausschauendes Denken am Ende auch leichter als auf Quartalszahlen schielende Konzernherren.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Geht es bergauf für die SPD? Olaf Scholz bei einer Veranstaltung des DGB zum Tag der Arbeit in Cottbus

          Parteitag vor Bundestagswahl : Was der SPD noch Hoffnung macht

          Seit Olaf Scholz zum Kanzlerkandidaten ausgerufen wurde, bleibt die Zustimmung für die Sozialdemokraten mau. Mit dem virtuellen Parteitag am Sonntag soll sich das ändern.

          Bayerns 6:0-Meistergala : „Campeones, Campeones!“

          Die Münchner werden schon vor dem eigenen Spiel Meister. Beim 6:0-Sieg über Gladbach glänzt der FC Bayern. Und Robert Lewandowski fehlt nur noch ein Tor bis zum legendären Rekord von Gerd Müller.
          Joana Cotar und Joachim Wundrak in Frankfurt

          Parteitag in Frankfurt : General-Probe im AfD-Richtungsstreit

          Joana Cotar und Joachim Wundrak wollen als AfD-Spitzenduo in den Wahlkampf ziehen – und sich gegen das bekanntere Duo Weidel und Chrupalla durchsetzen. Beim Nominierungsparteitag in Frankfurt müssen die beiden noch zueinander finden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.