https://www.faz.net/-gqe-970vy

Thyssen-Krupp-Partner : Tata Steel macht Gewinn

Stahlkocher – hier bei Tatas Partner Thyssen-Krupp. Bild: EPA

Thyssen-Krupp will mit Tata ein Gemeinschaftsunternehmen bauen. Jetzt verdient Tata wieder Geld.

          Der neue Partner von Thyssen-Krupp kommt wieder auf die Beine: Der indische Stahlkonzern Tata Steel hat seinen Gewinn im dritten Quartal seines Geschäftsjahres im Jahresvergleich verfünffacht. Das Geschäftsjahr endet am 31. März. Tata wird das Geld brauchen, um seine Pläne im Heimatland umzusetzen. Der führende Stahlhersteller des Subkontinents will seine Fertigungskapazität in Indien verdoppeln. Dazu sollen auch Übernahmen leidendender Stahlöfen beitragen.

          Christoph Hein

          Wirtschaftskorrespondent für Südasien/Pazifik mit Sitz in Singapur.

          In den drei Monaten bis Dezember erzielte Tata Steel einen Gewinn von 12,9 Milliarden Rupien (163,36 Millionen Euro). Im Vorjahr hatte der Vergleichswert noch bei nur 2,43 Milliarden Dollar gelegen. Dank der gesteigerten Produktivität und höherer Preise stieg der Gewinn deutlich stärker als der Umsatz, der um 15 Prozent auf 334,5 Milliarden Rupien zulegte.

          Tata Steel arbeitet mit Thyssen-Krupp an einem Gemeinschaftsunternehmen für seine europäischen Stahlaktivitäten, gerade erst haben die Mitarbeiter von Thyssen-Krupp dem neuen Tarifvertrag zugestimmt. Der Fokus der Inder aber liegt klar auf ihrem Heimatmarkt, wo Milliarden von Dollar in den Ausbau der Infrastruktur fließen sollen. Um ihren Ausbau zu finanzieren nehmen sie 2 Milliarden Dollar am Kapitalmarkt auf.

          Rund um die Erde profitieren die Stahlkocher davon, dass China – der weltweit größte Hersteller – Kapazitäten aus dem Markt genommen hat, die sich nicht tragen und die Umwelt in besonderem Maße schädigten. Weltmarktführer Arcelor Mittal meldet seine höchsten Überschüsse seit 2011, die südkoreanische Posco erzielte einen Zuwachs um 60 Prozent und Tata Steel Konkurrent JSW Steel verzeichnete einen Quartalsrekord.

          In der drittgrößten Volkswirtschaft Asiens trieben die Stahlhersteller deshalb auch den Aktienmarkt. Die Aktien von Tata Steel legten im vergangenen Jahr um gut 50 Prozent zu, diejenigen der Steel Authority of India gewannen fast 40 Prozent.

          TATA STEEL

          -- -- (--)
          • 3M
          • 1J
          • 3J
          • 5J
          Zur Detailansicht

          Weitere Themen

          Wie teuer wird es für mich?

          FAZ Plus Artikel: Klimapaket : Wie teuer wird es für mich?

          Das Klimapaket der Bundesregierung kostet manche Leute Geld, anderen bringt es eine Ersparnis. Wir haben einige Fälle durchgerechnet. In manchen Fällen können Pendler zum Beispiel sogar Geld sparen.

          Topmeldungen

          Ashton Applewhite

          Altersdiskriminierung : „Man kann nicht jung bleiben“

          Die Amerikanerin Ashton Applewhite kämpft gegen eine Form der Diskriminierung, über die kaum jemand spricht, obwohl sie jeden irgendwann treffen wird. Ein Gespräch über Altersdiskriminierung.
          Schlechte Laune im Osten? Das stimmt nicht so ganz.

          Ostdeutschland : Woher die schlechte Laune?

          Steht es dreißig Jahre nach dem Ende der DDR wirklich so schlimm mit der deutschen Einheit und dem Osten? Nein. Die krasse Fehleinschätzung hat auch etwas mit denen zu tun, die heute die politische Meinung im Osten mitprägen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.