https://www.faz.net/-gqe-9q55n

Tankstelle lahmgelegt : Amazon sorgt mit Werbeaktion für Chaos

  • Aktualisiert am

Amazon hat mit einer Werbeaktion für Chaos gesorgt. Bild: Reuters

Preise wie in den 1950er-Jahren: Damit hat die Werbeaktion des Internetkonzerns Amazon am Donnerstag in Los Angeles für Aufregung gesorgt und zeitweise den Verkehr lahmgelegt.

          1 Min.

          Wie amerikanische Medien berichten, sorgte eine Werbeaktion von Amazon am Donnerstag für Verkehrschaos an einer Tankstelle in Santa Monica. Amazon bot im Rahmen einer Werbeaktion für die Amazon-Serie „The Marvelous Mrs. Maisel“ Benzin für 30 Cent an – genau der Preis, den das Benzin in den 1950er-Jahren, der Zeit in der die Serie spielt, gekostet hätte. Der eigentliche Preis liegt bei etwa vier Dollar je Gallone. Schließlich schritt die Polizei ein. Sie beendete die Werbeaktion an der Tankstelle.

          Aber nicht nur Benzin gab es zu Preisen wie vor etwa 60 Jahren. Wie die „Los Angeles Times“ berichtet, beteiligten sich etwa 30 Unternehmen in Los Angeles an der Rabattaktion. Darunter Cafés, Friseursalons oder Hotels. Hotelzimmer, die normalerweise etwa 200 Dollar kosten, wurden für 40 Dollar angeboten. Maniküren gab es für 2 Dollar, Kinokarten für 51 Cent anstatt 23 Dollar. 

          Beworben wurde am „Maisel Day“ die Amazon-Serie „The Marvelous Mrs. Maisel“, die in den 1950er-Jahren spielt. Am 22. September findet in Los Angeles die Emmy-Verleihung statt. Die Amazon-Serie ist dieses Jahr in 20 Kategorien nominiert.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.