https://www.faz.net/-gqe-9vmct

Veganuary : Beef!

Deutscher Einzelhandel folgt Veganuary im Jahr 2020. Bild: obs

Supermärkte und Discounter haben in diesem Monat beschlossen, den deutschen Konsumenten vom Veganismus zu überzeugen. Um Tierwohl und Umwelt geht es ihnen dabei nicht.

          1 Min.

          In einem alten Sprichwort heißt es: Werbung ist, wenn man auf den Kopf zielt und das Portemonnaie trifft. Dass der deutsche Lebensmittelhandel zielt – und trifft – konnte er in diesem Monat beweisen. Denn Supermärkte und Discounter haben in diesem Monat beschlossen, den deutschen Konsumenten vom Veganismus zu überzeugen.

          Dafür beteiligten sich die Händler am sogenannten Veganuary. Die aus Großbritannien stammende Kampagne will Menschen auf der ganzen Welt eine rein pflanzliche Ernährungsweise näherbringen. Das soll besser für das Klima, den Tierschutz und die Umwelt sein. Während die Initiatoren von Veganuary wohl an das Gute in ihren Aktionen glauben, nutzt der deutsche Einzelhändler die Kampagne nur für eines: Werbung.

          Das ist scheinheilig. Denn gerade in diesem Monat haben sich die Supermärkte und Discounter nicht gerade in einem grünen Gewand gezeigt. Während zahlreiche Bauern auf den Straßen protestieren, kritisierte die Landwirtschaftsministerin Klöckner die billigen Lebensmittel im Handel. Statt sich hier klar zu positionieren, stellen die Händler lieber einen Sojaburger ins Regal – nicht weit entfernt vom Putensteak zu Scherbelpreisen.

          Stefanie Diemand

          Redakteurin in der Wirtschaft.

          Folgen:

          Weitere Themen

          Zalando will mit Luxusmode punkten

          Mehr Umsatz in 2019 : Zalando will mit Luxusmode punkten

          Der Online-Modehändler will sein Premium-Geschäft ausbauen. Aber auch das Secondhand-Geschäft haben die Berliner verstärkt im Blick. Daraus ergeben sich neue Möglichkeiten für Kunden.

          Topmeldungen

          Champions League : So trickste Guardiola Real Madrid aus

          Diesmal geht die Taktik auf: Der Trainer steht nach Manchesters Erfolg in Madrid als Sieger da. Der Traum vom Triumph in der Champions League lebt. Im Fokus ist auch Toni Kroos – obwohl er gar nicht mitspielt.

          Friedrich Merz in Apolda : Und die Basis jubelt

          Beim politischen Aschermittwoch im thüringischen Apolda startet Friedrich Merz voll durch. Für Thüringens CDU-Chef Mike Mohring jedoch ist es jetzt erstmal vorbei.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.