https://www.faz.net/-gqe-9tcop

F.A.Z. exklusiv : Streit um Kabel Deutschland spitzt sich zu

Werbung für Kabel Deutschland Bild: Bloomberg

Seit Jahren schwelt der Streit über die milliardenschwere Übernahme von Kabel Deutschland durch Vodafone. Nun steht eine Gerichtsentscheidung an.

          2 Min.

          Es ist eine der großen Transaktionen der deutschen Konzerngeschichte: Im Streit um die milliardenschwere Übernahme von Kabel Deutschland steht nun eine richterliche Entscheidung an. Das Landgericht München I will am 27. November eine Entscheidung in dem Spruchverfahren verkünden, in dem Anleger viel mehr Geld vom Kabel-Deutschland-Erwerber Vodafone fordern. Entsprechende Informationen der F.A.Z. aus Justiz- und Finanzkreisen bestätigte das Gericht.

          Klaus Max Smolka

          Redakteur in der Wirtschaft.

          Michael Ashelm

          Redakteur in der Wirtschaft.

          Henning Peitsmeier

          Wirtschaftskorrespondent in München.

          Die Frage ist indes, ob eine endgültige Entscheidung zu erwarten ist. Kläger wollen dem Vernehmen nach erreichen, dass das Zivilverfahren ausgesetzt wird. Namentlich soll das Gericht nach ihrer Ansicht die Erkenntnisse einer offenbar noch immer laufenden zweiten Sonderprüfung zu dem Fall abwarten. Das Gericht wollte dazu nichts sagen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. + F.A.S. – Adventsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Allein geht es nicht: Der Rapper Kollegah kann sich forsche Töne leisten, weil er einen Beschützer hat.

          Familienclans und Rocker : Die „Rücken“ der Rapper

          Rapper in Deutschland haben oft mit kriminellen Milieus zu tun. Sie lassen sich von Rockern und Clans beschützen. Wenn die Hintermänner streiten, wird es gefährlich. Ein Einblick in die Welt von Kollegah, Capital Bra und Bushido.
          In anderer Rolle: Awo-Führungspersonal als Berater der Firma „Consowell“ auf der abgeschalteten Webseite.

          Aufsichtsrat als Minijobber : Fragwürdige Awo-Transaktionen

          Die Kreisverbände Wiesbaden und Frankfurt der Awo haben über das Unternehmen Somacon fragwürdige Transaktionen abgewickelt. In verantwortlichen Positionen: das Ehepaar Hannelore und Jürgen Richter.
          Hier geschah es: Auf dem Radweg zwischen deutschen Museum (links) und Europäischen Parlament (rechts) erstach ein Unbekannter Domenico L.

          Mord an der Isar : Bayern betritt kriminalistisches Neuland

          In München wird die erweiterte DNA-Analyse eingesetzt, um den Mörder von Domenico L. zu fassen. Ermittler erfahren so, welche Haar-, Augen- und Hautfarbe der Täter vermutlich hat. Das ist in Deutschland eigentlich noch verboten.