https://www.faz.net/-gqe-a0tku

Nach Brückenunglück : Der Streit über Italiens Autobahnen spitzt sich zu

Blick auf die eingestürzte Morandi-Brücke in Genua am Tag nach dem Unglück am 14.08.2018. Bild: dpa

Die Fünf-Sterne-Bewegung will die Eigentümerfamilie nach wie vor enteignen. Italiens Ruf als Investitionsstandort steht auf dem Spiel.

          3 Min.

          Der Streit um die Zukunft der italienischen Autobahnen wird für Italiens Ministerpräsident Giuseppe Conte und für die Unternehmerfamilie Benetton zum Minenfeld. Italiens Regierungskoalition steht darüber vor einer Zerreißprobe. Kurz vor der Einweihung der neuen Brücke in Genua weiß man noch nicht, wer künftig diese Autobahnstrecke betreiben soll und damit auch für die technische Abnahme des Neubaus verantwortlich ist. Zudem steht Italiens Ruf als Investitionsstandort für internationale Anleger auf dem Spiel.

          Tobias Piller

          Wirtschaftskorrespondent für Italien und Griechenland mit Sitz in Rom.

          All diese Grundsatzfragen stören die wichtigste politische Gruppe in der italienischen Regierungskoalition in keiner Weise. Die Fünf-Sterne-Bewegung, gegründet vom Komiker Beppe Grillo, einem Genuesen, liegt in den Meinungsumfragen weit abgeschlagen von einstigen Wahlergebnissen und will daher an Maximalpositionen festhalten, die kurz nach dem Einsturz der Autobahnbrücke im August 2018 aufgestellt wurden.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Trauer in Frankreich: Die Abgeordneten der Nationalversammlung gedenken in Paris mit einer Schweigeminute des ermordeten Lehrer Samuel Paty

          Enthauptung von Samuel Paty : Letzte Chance für eine freie Gesellschaft

          Im „Krieg gegen den Terror“ wurden Fortschritte erzielt. Die Ermordung des Lehrers Samuel Paty aber hat viele Franzosen aufgewühlt. Die Tat könnte ein Wendepunkt im Kulturkampf gegen den Islamismus sein.
          Polizisten in Essen kontrollieren den Mercedes zweier junger Männer.

          Forscher im Interview : „Mit Demokratie kommen Clans nicht gut zurecht“

          Früher dachte man bei Clans an schottische Hochlandbewohner, die einander die Köpfe einschlagen. Heute denkt man an Drogenhandel und Schweigegelübde. Ein Interview mit Clan-Forscher Ralph Ghadban, der sagt: „Junge Frauen spielen eine entscheidende Rolle“.

          Fahrbericht Porsche 911 Targa : Tosender Applaus

          Porsche ist ein hinreißendes Auto gelungen, das gekonnt an das Urmodell von 1965 erinnert. Der 911 Targa fährt überragend. Nur zwischen 60 und 80 klemmt es. Und damit meinen wir nicht das Alter der Fahrer.