https://www.faz.net/-gqe-9nptk

Streik beendet : Größtes Nutella-Werk der Welt nimmt Produktion wieder auf

  • Aktualisiert am

Versorgung gesichert, die Bänder in der Nutella-Fabrik laufen wieder. Bild: AP

Großes Aufatmen unter den Liebhabern eines süßen Frühstücks: Die Blockade einer Nutella-Fabrik durch Streikende in Frankreich wurde aufgehoben. Die deutsche Versorgung war zu keinem Zeitpunkt gefährdet.

          Nach gut einer Woche ist der Streik in der weltweit größten Nutella-Fabrik in Frankreich beendet. Seit dem frühen Morgen werde im Werk in Villers-Ecalles in der Normandie wieder normal gearbeitet, teilte Ferrero am Mittwoch mit. Auch die Blockade des Geländes sei aufgehoben.

          Das Unternehmen begrüßte die Wiederaufnahme der Arbeit. Auf Verbraucher in Deutschland hatte der Arbeitskampf keine Auswirkungen, da in dem französischen Werk nicht für den deutschen Markt produziert wird, wie eine Sprecherin von Ferrero Deutschland sagte.

          Die Arbeiter hatten am Dienstag vergangener Woche den Ausstand begonnen. Die Gewerkschaft Force Ouvriere berichtete auf ihrer Website, Ferrero habe ab Montag den Streikenden, die den Eingang blockierten, per Gerichtsbeschluss Zwangsgelder auferlegt. Die Menschen streikten nach Angaben der Gewerkschaft für bessere Arbeitsbedingungen und ein höheres Gehalt. Ob es zu einer Einigung zwischen den Streikenden und Ferrero kam, wollte das Unternehmen zunächst nicht mitteilen.

          Die Fabrik ist für rund ein Viertel der Nutella-Produktion zuständig. Das Werk gehört zum italienischen Süßwarenkonzern Ferrero. Bereits im Februar stand dort die Produktion still – damals sprach Ferrero von Qualitätsproblemen.

          Weitere Themen

          Merkel lobt Greta Thunberg

          Fridays for Future : Merkel lobt Greta Thunberg

          Aktivisten hätten der Regierung geholfen, „entschlossener an die Sache heranzugehen“. Der Wald soll beim Klimaschutz künftig eine größere Rolle spielen.

          Topmeldungen

          Merkels Sommerpressekonferenz : Mit müden Augen und wachem Lächeln

          Die Bundeskanzlerin demonstriert in ihrer traditionellen Sommerpressekonferenz Geschäftsmäßigkeit. Alle Fragen bekommen eine unaufgeregte Antwort. Nur einmal schimmert ein bisschen Stolz auf.
          Immer mehr Menschen verlassen die beiden großen Kirchen in Deutschland.

          Aktuelle Statistik : Zahl der Kirchenaustritte steigt

          Die am Freitag veröffentlichte Mitgliederstatistik zeigt, dass die beiden großen Kirchen in Deutschland weiter Mitglieder verlieren. Aus der katholische Kirche heißt es, dies seien „besorgniserregende“ Zahlen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.