https://www.faz.net/-gqe-adien

Interview mit Star-Gründer : „Wir arbeiten an einer Kristallbatterie“

Erfolgreicher Gründer: Lukasz Gadowski (r.) und sein neuer Mitarbeiter Dirk Abendroth Bild: FAZ

Lukasz Gadowski ist Gründer und Investor und hat schon einen Dax-Konzern geschaffen. Er setzt auf moderne Kernkraft, fordert mehr Bürokratie – und will mit dem Automanager Dirk Abendroth die Luftfahrt revolutionieren.

          8 Min.

          Herr Gadowski, Sie holen sich mit Herrn Abendroth mal eben einen Manager von einem der größten Zulieferer der Welt ins Unternehmen. Wollen Sie etwa in die Automobilproduktion einsteigen?

          Sven Astheimer
          Verantwortlicher Redakteur für die Unternehmensberichterstattung.
          Bastian Benrath
          Redakteur in der Wirtschaft.

          Gadowski: Nein, ganz bestimmt nicht. Die Automobilindustrie ist eine riesige, sehr etablierte Branche, die gerade durch die Elektrifizierung und Vernetzung schon im totalen Umbruch steckt. Wir wollen bei der nächsten Disruption dabei sein. Und die wird in der Luftfahrt stattfinden. Dort hat sich sehr lange nicht viel verändert. Aber jetzt werden durch neue Technologien und Materialien ganz neue Anwendungen möglich. Deshalb setzen wir auf dieses Feld und wollen in der Entwicklung ganz vorne dabei sein.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : Wir feiern 3 Jahre F+

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Drei Jahre lang, lebte Daniela am Frankfurter Flughafen aus zwei Koffern (Symbolbild).

          Leben im Flughafen Frankfurt : Ohne Perspektive im Tarnmodus

          Drei Jahre hat Daniela im Frankfurter Flughafen gelebt. Alles, was sie besaß, steckte in zwei Koffern. Dass sie obdachlos war, versuchte sie dabei zu verheimlichen. Eine Geschichte vom Absteigen und Aufstehen.