https://www.faz.net/-gqe-rdy8

Stahl : Tata Steel kauft Corus für fast 9 Milliarden Euro

  • Aktualisiert am

Die Bieterschlacht hat ein Ende Bild: picture-alliance/ dpa

Nach monatelangem Bieterstreit übernimmt der indische Stahlkonzern Tata Steel den britisch-niederländischen Konkurrenten Corus. Der Preis liegt bei umgerechnet 8,71 Milliarden Euro. Aus dem Zusammenschluss entsteht der fünftgrößte Stahlkonzern der Welt.

          1 Min.

          Nach monatelangem Bieterstreit übernimmt der indische Stahlkonzern Tata Steel den deutlich größeren britisch- niederländischen Konkurrenten Corus. Der Übernahmepreis für Corus liegt bei 5,75 Milliarden Pfund (8,71 Milliarden Euro). Aus dem Zusammenschluss entsteht der weltweit fünftgrößte Stahlkonzern.

          Mit einem Angebot von 608 Pence pro Aktie setzte sich Tata Steel am Mittwochmorgen gegen den brasilianischen Stahlkonzern CSN durch. Tata Steel teilte mit, das höchste CSN-Angebot bei dem entscheidenden Bieterwettkampf hinter verschlossenen Türen in London habe 5 Pence unter der Tata-Offerte gelegen.

          Ishaat Hussain, Vorstandsmitglied des Tata-Konzerns sagte, das Gebot von Tata Steel sei von strategischen Überlegungen geprägt gewesen. Der Kauf werde dem Unternehmen langfristig nützen. Corus sei die letzte große Chance gewesen, eine nennenswerte Größe in der Stahlbranche zu kaufen.

          Größter Zukauf eines indischen Konzerns

          Der Zukauf ist der bislang größte eines indischen Konzerns im Ausland. Der Chef der Tata-Gruppe, Ratan Tata, sagte am Mittwoch in Bombay: „Der heutige Tag markiert das Ende einer langen Reise, die vor einiger Zeit begonnen hat.“

          Nun könne Tata-Steel seinen globalen Ansprüchen gerecht werden. Der indische Handelsminister Kamal Nath sprach von einer „großen Errungenschaft eines indischen Konzerns“. Der Kauf von Corus sei „ein Signal für viele indische Firmen, voranzuschreiten“. Die EU-Kommission hatte die Übernahme bereits im Dezember genehmigt.

          Zehn Milliarden Pfund Umsatz

          An der Börse in Bombay brachen Tata-Steel-Aktien im frühen Handel um 40 Rupien auf 487,30 Rupien (8,53 Euro) ein.

          Corus ist der zweitgrößte europäische Stahlhersteller und produzierte im vergangenen Jahr vor allem in Großbritannien und den Niederlanden 18,2 Millionen Tonnen. Das britisch-niederländische Unternehmen setzte 2005 rund zehn Milliarden Pfund um und erzielte dabei einen Gewinn von 451 Millionen Pfund. Tata Steel kam zuletzt auf eine jährliche Produktion von 5,3 Millionen Tonnen und einen Umsatz von fünf Milliarden Dollar.

          Weitere Themen

          Prinz Charles trifft Greta Thunberg Video-Seite öffnen

          Weltwirtschaftsforum Davos : Prinz Charles trifft Greta Thunberg

          In Sachen Klimaschutz ziehen sie am gleichen Strang. Der britische Thronfolger, der das Treffen in Davos zum ersten Mal seit 30 Jahren wieder besuchte, schlug eine Initiative für Nachhaltigkeit vor.

          Topmeldungen

          Arbeiter desinfizieren einen Bahnhof im chinesischen Wuhan.

          Neue Infektionen mit Virus : China riegelt Millionenmetropole Wuhan ab

          Neue Eskalationsstufe im Kampf gegen das Coronavirus: Die Millionenmetropole Wuhan steht praktisch unter Quarantäne, Bahnhöfe und Flughäfen sind geschlossen, die Bewohner dürfen nur noch mit Masken auf die Straße. Derweil steigt die Zahl der nachgewiesenen Erkrankungen weiter.
          Sandra Maischberger begrüßte in ihrer Sendung am 22. Januar 2020 den Cicero-Chefredakteur Christoph Schwennicke, die ARD-Moderatorin Anna Planken und den Kabarettisten Florian Schroeder (von links).

          TV-Kritik: „Maischberger“ : Ein Ende mit Schrecken

          Ist unser Essen zu billig? Ist Greta Thunberg schlimmer als Donald Trump? Sandra Maischberger lässt unaufgeregt die Woche Revue passieren. Doch dann kommt Gloria von Thurn und Taxis – und sorgt für ein dickes Ende.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.