https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/space-x-start-elon-musks-vorfreude-auf-die-alternative-erde-16787238.html

Elon Musk : Der Marsianer

„Mach’ die Augen auf, schau’ zum Himmel.“: Mit dieser Zeile aus einem Hit der Band Queen freute sich Elon Musk auf Twitter auf den Raketenstart. Bild: Bloomberg

Elon Musk ist ein Ausnahme-Unternehmer. Er hat noch viel mehr vor, als Astronauten zur Internationalen Raumstation ISS zu bringen.

          3 Min.

          Elon Musk hat seinem Ruf als Exzentriker und Provokateur in jüngster Zeit alle Ehre gemacht. Der Chef des Elektroautoherstellers Tesla lieferte sich einen öffentlichkeitswirksamen Streit mit kalifornischen Lokalpolitikern und fuhr gegen deren ausdrückliche Anordnung in der Corona-Pandemie die Produktion im dortigen Tesla-Werk wieder hoch. Er nannte Restriktionen im Zusammenhang mit der Pandemie „faschistisch“ und redete den Gesundheitsnotstand klein, etwa mit der falschen Vorhersage, es werde schon Ende April keine neuen Corona-Infektionen in Amerika mehr geben.

          Roland Lindner
          Wirtschaftskorrespondent in New York.

          Musk schreckte die Finanzmärkte auf, als er twitterte, nach seiner Auffassung sei die Tesla-Aktie überbewertet. Und er kündigte an, er wolle sich von jeglichem „physischem Eigentum“ trennen. Seither hat Musk einen Teil seiner Häuser zum Verkauf gestellt. Nebenbei wurde er ein weiteres Mal Vater. Er und seine Partnerin, die Musikerin Grimes, gaben ihrem neugeborenen Sohn den merkwürdigen Namen „X Æ A-12“. Mittlerweile soll das Paar das Kind in „X Æ A-Xii“ umbenannt haben.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Wut auf die Polizei: Ein Demonstrant steht vor Soldaten, die nach den Protesten gegen den Tod von Jayland Walker in Akron (Ohio) im Einsatz sind.

          Polizeigewalt in Amerika : Von Schüssen durchsiebt

          Was eine Verkehrskontrolle werden sollte, endet im nächsten Fall tödlicher Polizeigewalt in den Vereinigten Staaten: Videos zeigen, wie Beamte in Ohio Dutzende Schüsse auf einen unbewaffneten jungen Schwarzen feuern.
          Ein LNG-Tanker löscht Flüssiggas im Hafen von Barcelona.

          Russisches Gas : Investitionsruine LNG-Terminal

          Deutschland und die EU investieren Milliarden in LNG-Terminals. In fünf bis zehn Jahren aber werden die gar nicht mehr gebraucht.