https://www.faz.net/-gqe-8gmr1

Israel : Millionenstrafe für Siemens wegen Korruption

  • Aktualisiert am

Siemens wird wegen eines Korruptionsskandals zur Kasse gebeten. Bild: dpa

38 Millionen Euro Strafe soll der deutsche Technologiekonzern bezahlen. Das Unternehmen soll für einen großen Auftrag Managern Schmiergelder überwiesen haben.

          1 Min.

          Siemens zahlt in einem Korruptionsfall in Israel umgerechnet 38 Millionen Euro Strafe. Israelische Medien berichten unter Berufung auf das Justizministerium in Jerusalem über eine entsprechende Einigung.

          Siemens habe um die Jahrtausendwende sechs Managern der israelischen Elektrizitätswerke Schmiergelder in Millionenhöhe übermittelt, um sich Aufträge für die Lieferung von Kraftwerksturbinen zu sichern.

          Gegen die sechs israelischen Manager wurde vor dem Bezirksgericht in Tel Aviv Anklage erhoben. Sie waren im Dezember 2014 verhaftet worden. Ihnen werden die Annahme von Bestechungsgeldern, Untreue und Geldwäsche vorgeworfen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.